August Weingart in Ruhestand verabschiedet

Foto: Landrat Thomas Bold und August Weingart (aufgenommen von: Lena Pfister)

Institution verlässt das Landratsamt Bad Kissingen 

 

Es ist für alle Beteiligten durchaus ein Moment, dem neben einiger Freude auch viel Wehmut innewohnt: August Weingart verabschiedet sich in den Ruhestand. „Die ‚Ära Weingart‘ war geprägt von seiner engagierten, offenen und ehrlichen Art, sowie vor allem von seiner kommunikativen und konstruktiven Arbeitsweise, mit der ihm der Spagat zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den Erfordernissen der Geschäftsleitung bestens gelang“, so Landrat Thomas Bold. Der Landrat dankte Weingart für sein langjähriges Engagement und wünschte ihm für den Ruhestand alles Gute.   „Das, was der künftige Neuruheständler in seiner aktiven Laufbahn bewirkte, schafft nicht jeder in seinem Berufsleben“, findet auch die aktuelle Personalratsvorsitzende des Landratsamts Bad Kissingen, Alexandra Benkert.   

 

Mehr als insgesamt 48 Jahre war Weingart im öffentlichen Dienst, 37 Jahre davon im Landratsamt Bad Kissingen, tätig und arbeitete damit unter insgesamt drei Landräten.    Daneben stand er rund 26 Jahre dem Personalrat der stetig wachsenden Kreisverwaltungsbehörde voran, kümmerte sich um die Belange der Beamten und Angestellten und war geschätzter und häufig aufgesuchter Ratgeber in Fragen, die unzählige Male weit über das Dienstliche hinaus gingen.  

 

Der gebürtige Sulzthaler, der nebenbei noch die Geschicke seiner Gemeinde Sulzthal als Bürgermeister lenkt, startete seine dienstliche Laufbahn als Zeitsoldat, bevor er 1980 die Ausbildung im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst am Landratsamt Bad Kissingen begann, den er nun als Verwaltungsamtmann verlässt. Sein beruflicher Weg führte ihn von der Wohngeld- über die Besoldungsstelle zur Schuldner- und Insolvenzberatung. Hier war er weit mehr als zwei Jahrzehnte, seit 1993, erfolgreich tätig.  Besonders am Herzen lagen ihm jedoch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Erst noch als reguläres Mitglied in den Personalrat gewählt, übte er schon bald das Amt des Vorsitzenden aus. Den nahenden Ruhestand vor Augen stellte er sich schließlich 2016 nicht mehr zur Wahl.   „Jetzt kommt unweigerlich der Moment, in dem wir wehmütig werden, denn bei aller Freude über den wohlverdienten Ruhestand von August Weingart wird deutlich, dass mit ihm ein Mitarbeiter das Landratsamt Bad Kissingen verlässt, dessen Erfahrung und Rat einen hohen Stellenwert hatten und von dem man rückschauend durchaus von einer ‚Institution‘ sprechen kann“, erklärt Personalratsvorsitzende Alexandra Benkert.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0