Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen vom 02.09.2017

Bad Kissingen

 

Diebstahl von Hasen

 

In der Zeit vom 01.09.2017, 17:00 Uhr und dem 02.09.2017, 10:00 Uhr, wurde in der Straße „Im Pförtlein“ in Garitz zwei Rhöner Kaninchen entwendet. Die Hasen waren in einem Hasenstall untergebracht. Ein Unbekannter öffnete diesen Stall und entwendete die Kaninchen im Wert von ca. 80 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/7149-0

 

 

 

Burkardroth

 

Holzdiebstahl

 

Wollbach - In der Zeit vom 14.08.2017 bis zum 01.09.2017 wurden vom Holzablageplatz nähe Wollbach ca. 3 Ster Buchenholz von einem Unbekannten entwendet. Das Holz war auf ca. 1 Meter Länge geschnitten und auf einem Holzstapel aufgesetzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/7149-0.

 

 

 

Münnerstadt

 

Unfall

 

Kleinwenkheim - Am 01.09.2017, kurz nach 16:00 Uhr kam es auf der Staatsstraße zwischen Kleinwenkheim und Großwenkheim zu einem Verkehrsunfall. Ein VW-Fahrer wollte nach links auf das dortige Festivalgelände abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Seat. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 55-jährige Seat-Fahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztlicher Behandlung. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Auf den VW-Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu.

 

 

 

 

Maßbach

 

Sachbeschädigung

 

Poppenlauer - Bereits am 27.08.2017, gegen 00:10 Uhr kam es in Poppenlauer in der Hopfenleite zu einer Sachbeschädigung. Zum Wiederholten Male leerte ein 76-jähriger Mann Pferdemist vor einem Grundstück aus. Dadurch wurde bereits der Gartenzaun in angegriffen und lässt nicht mehr säubern. Ebenso ist es für die Grundstückeigentümer mit einem gewissen Ekel verbunden, diesen Pferdeäpfel weg zu machen. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu.

 

 

 

Nüdlingen

 

Tapetenreste verbrannt

 

Am Samstagmorgen, gegen 08.30 h, wurde der Einsatzleitstelle Schweinfurt eine Rauchentwicklung in der Nüdlinger Flur zwischen Altenberg und Kehlmetze gemeldet. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr Nüdlingen rückte mit 21 Mann zum Brandort aus und entdeckte die Brandstelle. Auf einem leicht verdeckt gelegenen Wiesen-Anfahrtsweg hatte ein Unbekannter einen Haufen Tapetenreste und ein paar Zeitschriften entsorgt und in Brand gesetzt. Die Feuerwehr löschte das stark qualmende Feuer ab. Hinweise auf den Umweltfrevler werden von hiesiger Polizeidienststelle unter Tel. 0971-7149-0 erbeten.

 

 Pressebericht der PI Hammelburg vom 02.09.2017

 

Verkehrsunfall mit Verletzten

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Alleinbeteiligt stürzte am Freitagnachmittag ein Kradfahrer mit seinem Sozius vom Krad. Der Kradfahrer befuhr die B 287 und wollte dort aus Richtung Fuchsstadt kommend, in die Kissinger Straße einbiegen, Anschlussstelle Hammelburg Ost. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit den Krad ins Schleudern. Das Krad kam mit den beiden Personen auf der Gegenfahrbahn der Kissinger Straße zum Liegen, nachdem es über die dortige Verkehrsinsel geschleudert ist. Bei dem Unfall wurden Kradfahrer und Sozius mittelschwer verletzt. Im Einsatz waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Hammelburg mit 20 Personen auch das Bayerische Rote Kreuz mit Notarzt- und Rettungstransportwagen. Der Sachschaden wird mit 3.000,-- € beziffert.

 

Auffahrunfall

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein weiterer Unfall ereignete sich in den Nachmittagsstunden des Freitags in Hammelburg. Drei Verkehrsteilnehmer befuhren mit ihren PKW hintereinander die Bahnhofstraße in Hammelburg stadteinwärts. Verkehrsbedingt müssen am dortigen Kreisverkehrsplatz zwei Fahrzeuge warten. Der dritte PKW-Fahrer übersieht dabei die zwei wartenden PKW-Führer und fährt mit seinem PKW auf deren Fahrzeuge auf. Durch die Aufprallgeschwindigkeit werden alle drei PKW zusammen geschoben. Es entstand dabei ein Sachschaden von 10.000,-- €.

 

Wildunfall

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Zusammenstoß zwischen PKW und Reh ist es am Samstagmorgen um 01:00 Uhr auf der B 287, Kilometer 3,5, zwischen Euerdorf und Bad Kissingen gekommen. An besagter Stelle quert das Wild stets die Fahrbahn. Der Zusammenprall endete für das Reh tödlich. Ob es zu einem Schaden am PKW gekommen ist, muss bei Tageslicht geklärt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0