Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 05.09.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

27-Jähriger greift mit Zange Polizeibeamten an - niemand verletzt - Widerstand geleistet - Betäubungsmittel aufgefunden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Montagmittag hat ein 27-jähriger Würzburger in der Schiestlstraße während eines Streits einen hinzugerufenen Polizeibeamten mit einer Zange angegriffen. Während der polizeilichen Maßnahmen zeigte sich der Mann äußerst aggressiv und leistete Widerstand. Zudem versuchte er zu flüchten. Schlussendlich musste er aufgrund der bestehenden Fremdgefährlichkeit in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden.

 

Gegen 12:30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt aufgrund eines vorangegangenen Streitgeschehens zur oben genannten Tatörtlichkeit gerufen. Der spätere Beschuldigte befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits vor Ort und stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei einer durchgeführten Personenkontrolle wurde er zunehmend aggressiver und ging nach einem gescheiterten Fluchtversuch auf einen der beiden Polizeibeamten los. Er versuchte diesen mit einer mitgeführten Zange ins Gesicht zu schlagen. Der 27-jährige Kollege konnte dem Schlag gerade noch ausweichen.

 

Im Anschluss wurde der Beschuldigte mittels unmittelbarem Zwang fixiert und gefesselt. Aufgrund der bestehenden Fremdgefährlichkeit wurde der Würzburger nach Durchführung einer angeordneten Blutentnahme, in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht. Bei einer späteren Wohnungsdurchsuchung konnten noch geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Gegen den Würzburger wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich ermittelt.

 

 

42-Jähriger mit Regenschirm attackiert - Ein Leichtverletzter nach körperlicher Auseinandersetzung

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Wie gestern bekannt wurde, kam es am Montagabend vergangener Woche zu einem körperlichen Übergriff auf den Mitarbeiter einer öffentlichen Einrichtung in der Wallgasse. Ein leicht angetrunkener Wohnungsloser ging hierbei mit einem Regenschirm auf einen Mitarbeiter los und fügte ihm leichte Verletzungen am Brustkorb zu. Der Grund des Angriffs ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht bekannt. Dem Aggressor wurde durch den Beschäftigten aufgrund des Übergriffs ein Hausverbot erteilt.

 

Gegen den 42-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich ermittelt.

 

 

Grün-blaues Cube-Fahrrad entwendet - etwa 800 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag hat ein unbekannter Täter ein blau-grünes Fahrrad aus einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Maillingerstraße entwendet. Der 21-jährige Eigentümer hatte das Zweirad des Herstellers Cube zuvor an einem dortigen Metallzaun angeschlossen. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. 

 

Schwarzes Fahrrad gestohlen - ca. 700 Euro Beuteschaden - etwa 25 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Übers Wochenende hat ein unbekannter Täter ein schwarzes Cube-Fahrrad aus einem Mehrfamilienhaus in der Senefelderstraße entwendet. Der rechtmäßige Eigentümer hatte sein Zweirad zuvor in einem Fahrradabteil abgestellt und zusätzlich mit einem Schloss gesichert. Der unbekannte Tatverdächtige zerschnitt das Fahrradschloss und nahm das Mountainbike mit sich. Der Beuteschaden wird auf 700 Euro geschätzt. An dem Fahrradschloss entstand ein Sachschaden von etwa 25 Euro. 

 

Diebstahl eines weißen Mobiltelefons

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagabend, gegen 17:30 Uhr, hat ein unbekannter Täter ein weißes Mobiltelefon an einer Bushaltestelle am Bahnhofsplatz entwendet. Der 21-jährige Eigentümer stellte den Verlust seines Smartphones der Marke Sony fest, nachdem er in den Bus eingestiegen war. Die Schadenshöhe konnte durch den Geschädigten bislang nicht benannt werden.

 

Ladegerät von Baustelle entwendet - etwa 200 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montag zwischen 12.30 Uhr und 16.00 Uhr hat ein unbekannter Täter ein Bohrerladegerät von einem Baustellengelände in der Schorkstraße entwendet. Dieses hatte einen Zeitwert von ca. 200 Euro. Hinweise auf den Täter sind zurzeit nicht bekannt. 

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Schwarzes Mountainbike aufgefunden - Rechtmäßiger Eigentümer gesucht

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitag ging bei der Polizei eine Meldung über ein herrenloses Mountainbike in der Nürnberger Straße ein. Das schwarze Fahrrad des Herstellers DC-Cross stand unversperrt vor einem Firmengelände. Das Mountainbike wurde sichergestellt und wird bis zur Herausgabe an den Besitzer bei der Polizei verwahrt.

 

Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden. 

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Entfernung falsch abgeschätzt - Überholmanöver fordert Leichtverletzten - ca. 50 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Montagabend, gegen 17:15 Uhr, hat ein 62-jähriger Radfahrer einen Verkehrsunfall im Steinbachtal verursacht. Er blieb bei einem Überholmanöver an dem Lenker eines weiteren 79-jährigen Fahrradfahrers hängen. Durch die ungewollte Berührung kamen beide Radler zu Fall. Der 79-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rippenfraktur in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. An den Fahrrädern entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro.  

 

 

Unfallflucht in Parkgarage - ca. 1.500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend, zwischen 19:45 Uhr und 21:45 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen weißen BMW in einer öffentlichen Parkgarage in der Karmelitenstraße angefahren. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern. An dem BMW entstand ein Sachschaden im Bereich der rechten Heckstoßstange. Die Schadenshöhe wird auf 1.500 Euro geschätzt.

 

Gelben VW angefahren und geflüchtet - etwa 250 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Montag zwischen 11.00 und 14.45 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen gelben VW Polo in der Petrinistraße angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. Der unbekannte Tatverdächtige blieb mit seinem Fahrzeug an dem rechten Außenspiegel des geparkten Polos hängen und richtete dabei einen Sachschaden von ca. 250 Euro an.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0