Pressebericht der Polizei Bad Neustadt vom 07.09.2017

Rundum alles erwischt

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Mittwochfrüh fuhr eine ortsfremde 22-jährige Frau mit ihrem KIA in Herschfeld auf der Friedhofstraße in Richtung Kirchstraße und wollte in diese einbiegen. Dabei missachtete sie den Vorrang einer 31-jährigen VW-Fahrerin, die auf der Kirchstraße in Richtung Falltorstraße unterwegs war. Nachdem der KIA in die rechte Seite des VWs gekracht war, geriet dieser nach links und beschädigte dort noch ein Verkehrszeichen und den Haussockel eines Anwesens. Verletzt wurde offenbar niemand. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 2.300,- Euro.

 

Irrige Meinung

Gegen 10.40 Uhr am Mittwoch befuhr ein ebenfalls ortsfremder 37-jähriger VW-Fahrer die B 279 in Richtung Autobahn. Nach der Auffahrt (Höhe Katzenberger) auf den Zubringer dachte der Mann, dass die B 279 dort zweispurig verlaufe und setzte zum Überholen eines Lkws an. Als er sich auf der linken Fahrspur befand, kam ihm ein BMW entgegen. Der VW-Fahrer versuchte nach rechts auszuweichen und kollidierte mit Lkw, den er gerade überholen wollte, und im Anschluss noch mit dem BMW, der von einem 51-jährigen Mann gesteuert wurde.

Die beiden Pkw waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr verkehrstüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf 24.000,- Euro geschätzt, wobei der Schaden am VW schon allein mit rund 17.000,- Euro beziffert wird. Auch hier wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt.

Die Verkehrslenkung an der Unfallstelle übernahmen zufällig dort befindliche Zollbeamte.

 

Fußgängerin erfasst

Am Mittwoch, um 16.15 Uhr, wollte eine 19-jährige Fußgängerin die Gartenstraße in Höhe Birkenweg an der dortigen Fußgängerfurt überqueren. In diesem Moment wurde sie von einem 75-jährigen Opelfahrer angefahren, der die Frau offenbar zu spät erkannte, da laut Zeugenaussagen die Sonne zu diesem Zeitpunkt stark blendete. Die junge Frau erlitt Kopfverletzungen und wurde stationär im Kreiskrankenhaus Bad Neustadt aufgenommen.

Am Opel entstand Schaden an der Windschutzscheibe und der Motorhaube in Höhe von etwa 1.000,- Euro.

 

Tasche aufs Autodach gestellt

Eine 42-jährige Frau kaufte am Mittwochabend in einem Geschäft in der Berliner Straße ein. Bevor die Dame in ihren Pkw stieg, stellte sie ihre Handtasche aufs Autodach, während sie noch ihre Einkäufe verstaute. Dann stieg sie ein und fuhr los. An der Kreuzung Berliner Straße/Schweinfurter Straße fiel die Tasche vom Dach. Als die Autofahrerin dies bemerkte, wendete sie sofort und fuhr zum Kreuzungsbereich zurück. Erfolglos suchte sie ihre Tasche und kam zur Polizei, um dies zu melden. Während der Sachverhaltsaufnahme kam eine 19-Jährige zur Dienststelle und überbrachte die Tasche samt Inhalt, die sie an der genannten Örtlichkeit gefunden hatte. Laut Aussage der Geschädigten ist alles vorhanden bis auf das Bargeld. Täterhinweise gibt es keine.

Wer hat zufällig etwas Diesbezügliches beobachtet?

 

Wildunfälle

Insgesamt wurden am Mittwoch 6 Unfälle mit Rehwild im Dienstbereich der PI Bad Neustadt registriert mit zum Teil erheblichen Sachschäden.

 

Parfümdiebe auf frischer Tat ertappt

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Dienstag, gegen 15.20 Uhr, beobachtete eine Verkäuferin in einem Drogeriemarkt am Marktplatz, wie ein junger Mann aus einem Regal hochwertige Parfüms in eine mitgeführte Tasche stopfte. Sie verständigte ihren Chef, der den jungen Mann dann ansprach, was das solle. Der Mann stellte daraufhin einen Teil der Parfümflaschen wieder ins Regal zurück und gab an, die restlichen 12 Flaschen Lacoste-Parfüm bezahlen zu wollen. Angeblich vergaß er auf dem Weg zur Kasse  die PIN-Nummer seiner EC-Karte (wohlwissend, dass sein Konto nicht genügend Deckung aufwies) und konnte aus diesem Grund den Preis von 718,- Euro nicht bezahlen. Der Marktleiter hatte vorsorglich schon die Polizei verständigt, die sofort kam. Der Verkäuferin war ein weiterer Mann aufgefallen, der sich in unmittelbarer Nähe des mutmaßlichen Diebes aufhielt und eine Art Aufpassfunktion ausübte. Dieser Mann verließ eilig das Geschäft und konnte nach einem kurzen Spurt von einem Polizeibeamten zurück gebracht werden. Die beiden Männer im Alter von 30 und 42 Jahren wurden auf die Polizeidienststelle gebracht und befragt. In einem Pkw, mit dem die beiden unterwegs waren, wurden weitere Parfüms gefunden, die aus einem Drogeriemarkt in Bad Kissingen gestohlen wurden. Die beiden Verdächtigen wurden nach einer Nacht in der Haftzelle einem Richter vorgeführt, der gegen beide Untersuchungshaftbefehl erließ. Der eine Beschuldigte kam nach Nürnberg in die JVA, der andere nach Würzburg.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0