Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 08.09.2017

Bad Kissingen

 

Spiegel abgefahren und unerlaubt entfernt

 

Die Geschädigte stellte ihren schwarzen Renault am Donnerstag, gegen 14:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Sieboldstraße ab. Als sie ca. 20 Minuten später zum Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel abgerissen worden war. Dies hatte offenbar ein anderer Verkehrsteilnehmer verursacht und sich anschließend entfernt ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Die Polizei Bad Kissingen führt nun entsprechende Ermittlungen durch und ist auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Tel. 0971/714930

 

 

 

 

Diebstahl einer Geldbörse

 

Am Donnerstagmittag erschien eine 89-jährige Dame und erstatte Anzeige wegen Diebstahl ihrer Geldbörse. Die Dame befand sich kurz zuvor in einem Einkaufsmarkt in der Innenstadt und tätigte ihren Einkauf. Ihre Handtasche samt Geldbörse verstaute sie im Einkaufswagen.

Nachdem sie ihre Einkäufe bezahlt hatte und vor Verlassen des Supermarktes nochmals ihre Geldbörse nehmen wollte, bemerkte sie das Fehlen dieser. Sofort meldete sie den Verlust bei der Filialleiterin. Auch eine Absuche im Kassenbereich verlief negativ. Die Geldbörse konnte nicht aufgefunden werden.

Bei der Polizei gab die Dame an, dass ihr ein älteres Pärchen im Geschäft aufgefallen ist, welche auch beim Bezahlen hinter ihr anstanden.

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, Tel.: 0971/7149-0.

Aufgrund der schlechten Personenbeschreibung kann nur der Tatzeitraum eingrenzt werden. Wer hat evtl. verdächtige Wahrnehmungen in der Kupsch-Filiale am Donnerstag zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr gemacht.

 

 

 

 

Bad Bocklet

 

Vermisster aufgefunden

 

Am Mittwochnachmittag wurde ein 82-jähriger Bewohner eines Pflegeheimes vermisst gemeldet. Eine groß angelegte Suchaktion mit mehr als 100 Einsatzkräften der örtlichen Feuerwehren, des Roten Kreuzes, einer Rettungshundestaffel, der Wasserwacht, Polizeistreifen mit Hundeführern und einer Hubschrauberbesatzung wurde nach Mitternacht zunächst erfolglos eingestellt.

Am Donnerstagmorgen wurden erneut Kräfte von der Bereitschaftspolizei in Würzburg, Hundeführer und ein Polizeihubschrauber angefordert. Auch ein privates Suchteam eines örtlichen Vereines, bei welchem der Vermisste lange Jahre Vorsitzender war, machte sich bereit. Schließlich konnte der Mann gegen 11.00 Uhr in einem Waldhang, abseits von Wegen, in der Nähe der Saalebrücke bei Hohn, von einer Nordic-Walking-Gruppe gefunden werden. Diese konnten die Besatzung des Polizeihubschraubers auf sich aufmerksam machen, sodass Rettungskräfte des Roten Kreuzes und der Bergwacht zu dem leicht Verletzten gelotst werden konnten. Außer einer leichten Unterkühlung und Schmerzen im Hüftbereich ging es dem Vermissten den Umständen entsprechen gut.

Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

 

 

Wildunfall

 

Am Donnerstagmorgen, um 06.00 Uhr, wurde ein 20 kg schwerer Frischling von einem Pkw  erfasst, als er die Staatsstraße zwischen Steinach und Unterebersbach überqueren wollte.

An dem Opel Astra war kein Schaden ersichtlich. Das Wildschwein war verendet.

 

 

 

 

Kleinunfall

 

Am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf die vorausfahrende Postkutsche auf.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro, Schadenshöhe an der Postkutsche ca. 100 Euro.

 

 

 

 

Burkardroth

 

Zusammenstoß mit Reh

 

Am Freitag, gegen 06.30 Uhr, prallte ein Hyundai Kombi auf der B 286 gegen ein Reh. Der Unfall ereignete sich ca. 300 m nach dem Ortsausgang von Waldfenster in Richtung Lauterer Kreuzung.

An dem Fahrzeug wurde die Front beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte sich auf ca. 3000 Euro belaufen.

 

 

 

 

Münnerstadt

 

Wildunfall

 

Am Donnerstag, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein Pkw VW Golf die Ortsverbindungsstraße von Rheinfeldshof kommend in Richtung Maria Bildhausen. 500 Meter vor der Abzweigung zur Kreisstraße 2 kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Dieses wurde vom Pkw erfasst und getötet.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

 

Wildunfall

 

Am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, fuhr der Pkw Hyundai von der Wannigsmühle kommend in Richtung Wermerichshausen. Ca. 400  Meter nach der Wannigsmühle erfasste der Pkw ein Reh, welches hierbei getötet wurde.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

 

 

 

 

Oerlenbach

 

Wildunfall

 

Am Freitag, gegen 04.50 Uhr, befuhr der Pkw Opel Vectra die Staatsstraße 2445 von Rottershausen in Richtung Schweinfurt. Bei Kilometer 1,450 querte ein Reh die Fahrbahn, welches vom Pkw erfasst und getötet wurde.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro

 

 

 

Wildunfall

 

Am Donnerstag, gegen 05.30 Uhr, fuhr ein Pkw Mercedes in Richtung Industriegebiet Eltingshausen. Ca. 200 Meter vor dem Sportplatz sprangen Rehe aus dem Gebüsch und kreuzten die Fahrbahn. Der Pkw erfasste ein Reh, welches durch den Aufprall getötet wurde.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0