Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 10.09.2017

Verkehrsunfälle

 

Von der Straße abgekommen

 

Oberthulba; Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag in den Mittagsstunden befuhr eine Opel-Fahrerin die Staatsstraße 2291 von Thulba in Richtung Reith. In einer Rechtskurve geriet die 49-jährige in den rechten Straßengraben. Anschließend drehte sich ihr Fahrzeug um 180 Grad, sodass es entgegen ihrer Fahrtrichtung zum Liegen kam. Es entstand ein Flurschaden, sowie leichter Sachschaden am Pkw der Frau.

 

 

Mit Tretroller in Pkw gerollt - Junge verletzt

 

Euerdorf; Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 17:00 Uhr fuhr ein 8-jähriger Junge mit seinem Tretroller die Ringstraße bergabwärts in Richtung Kissinger Straße. Zur gleichen Zeit befuhr eine 54-jährige Frau mit ihrem Renault die Kissinger Straße stadtauswärts. Obwohl die Frau mit ihrem Auto in Schrittgeschwindigkeit durch den dortigen Torbogen fuhr, schaffte es der junge Mann nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen und fuhr in die vordere rechte Seite des Pkws. Der Junge erlitt hierbei erhebliche Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Am Auto entstand Sachschaden am vorderen rechten Kotflügel.

 

 

Reh nach Aufprall geflüchtet

 

Fuchsstadt; Lkr. Bad Kissingen: In den frühen Abendstunden befuhr ein Suzuki-Fahrer am Samstag die Staatsstraße 2294 von Gauaschach in Richtung Lager Hammelburg, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde vom Pkw des Mannes erwischt, flüchtete jedoch nach dem Anstoß in das angrenzende Waldgebiet. Am Suzuki entstand Sachschaden an der vorderen Stoßstange. Zur Nachsuche wurde über die Polizei Hammelburg der zuständige Jagdpächter verständigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0