Pressebericht PI Hammelburg vom 11.09.2017

Hase kontra Pkw

 

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen, gegen 05.00 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Ford die St 2290 zwischen Sulzthal und Obbach. Kurz nach der ersten scharfen Rechtskurve nach der Kreuzkapelle erfasste der Fahrer mit seinem Auto einen querenden Hasen. Am Fahrzeug entstand hierbei Sachschaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.

 

 

Trunkenheitsfahrten verhindert

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Hammelburg auf der B 27, an der Einmündung zum Fahrradweg auf Höhe Untereschenbach, ein Pärchen auf, das gerade dabei war auf zwei mitgeführte Mountainbikes aufzusteigen. Beide waren sichtlich alkoholisiert und hatten einen auffällig schwankenden Gang. Folglich wurden die Beiden zur Kontrolle angehalten. Der junge Mann konnte der Ansprache der Polizisten nur auffällig verlangsamt folgen, ferner schwankte er während des Stehens. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Atemalkoholtest bei der jungen Dame ergab einen Wert von 1,4 Promille. Weil beide ein Kabelschloss am Fahrrad mitführten, wurden die beiden jungen Leute angewiesen, ihre Fahrräder am Kontrollort abzustellen und zu versperren, da eine sichere und unfallfreie Fahrt mit den Rädern, aufgrund der sichtlichen Alkoholisierung beider, nicht mehr gewährleistet gewesen war, woraufhin die Zwei den Heimweg gehorsam zu Fuß antraten.

 

 

Freilaufende Pferde eingefangen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagvormittag ging bei der Polizeiinspektion Hammelburg die Mitteilung über drei freilaufende Pferde ein. Der Mitteiler gab an, dass die Pferde im Bereich der Weinberge im Naturschutzgebiet „Ganstal“, neben der alten B 27, gesichtet wurden. Bei der Absuche des Geländes konnten die Tiere unterhalb der Pferdekoppel des Pferdeeigentümers angetroffen werden. Nachdem dieser in der Zwischenzeit durch mehrere Telefonate ausfindig gemacht werden konnte, wurden die Tiere im Anschluss mit vereinten Kräften wieder eingefangen. Der Eigentümer teilte dann im Lauf des Sonntags nachträglich mit, dass der Einfriedungszaun im unteren Bereich der Koppel von einem bislang unbekannten Täter durchgezwickt wurde und die Pferde, nach Angabe des Eigentümers, an dieser Stelle entweichen konnten. Sachdienlich Hinweise hierzu bitte an die Polizei Hammelburg, Telefon (0 97 32) 90 60.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0