Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 12.09.2017

Bad Kissingen

 

Straßenverkehrsordnung

 

Am Montag, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein Motorradfahrer die Straße Am Schönborn in Hausen. Dabei war er mit seiner Suzuki recht schnell unterwegs. So geriet er ins Visiert einer Streifenwagenbesatzung. Bei der Nachfahrt mit dem Polizeifahrzeug stellten  die Beamten fest, dass das Kraftrad anstelle der erlaubten 50 km/h mit 110 km/h unterwegs war.  Den Fahrer erwartet eine Anzeige.

 

 

 

Handtaschendiebstahl

 

Bereits am vergangenen Mittwoch, 06.09.2017, von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr, wurde in einem Einkaufsmarkt in der Steubenstraße die Geldbörse einer Kundin aus deren Handtasche durch einen unbekannten Täter entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen, Tel.: 0971-7149-0, entgegen.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Kleinunfall

 

Am Montag, gegen 16.30 Uhr, rangierte ein Fahrer seinen Wohnwagen an der Schulstraße/Windheimer Straße. Dabei kam er mit dem Heck des Wohnwagens an ein Verkehrszeichen, welches umknickte.

Am Wohnwagen wurde die Stoßstange eingedrückt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro, Schaden am Verkehrszeichen ca. 200 Euro.

 

 

 

 

 

Nüdlingen

 

Versuchter Gartenhaus-Einbruch

 

In der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr, bis Montag, 13.00 Uhr, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter gewaltsam Zugang zu zwei Gartenhäusern im Bereich Am Brügel.

Aus den Gartenhäusern wurde nichts entwendet, der verursachte Sachschaden beträgt ca. 250 Euro.

 

 

Verkehrsunfall

 

Am Montag, gegen 11.20 Uhr, übersah ein Mercedes -Benz-Fahrer beim Einbiegen von der Ümpfigstraße in die Haardstraße den vorfahrtsberechtigen ortseinwärts fahrenden Pkw Toyota.

Der Toyota-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

Am Pkw Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro, die Schadenshöhe am Pkw Toyota beläuft sich  auf ca. 4000 Euro.

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Beleidigung von Polizeibeamten

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag rief ein Mann i praktisch im Minutentakt bei der Polizei in Bad Kissingen an und beschwerte sich über eine Ruhestörungen durch einen Nachbarn. Im Rahmen seiner Beschwerde beleidigte er die mit ihm telefonierenden Beamten.

Nachdem der Anrufer trotz mehrfacher eindringlicher Aufforderung durch die Beamten nicht damit aufhörte, die Amtsleitung durch Kettenanrufe zu blockieren und die Beamten zu beleidigen, wurde er zu Hause aufgesucht und zur Rede gestellt.

Der offensichtlich Angetrunkene ließ keinen Zweifel daran, dass er die Polizei die ganze Nacht über mit Anrufen und sonstigen Aktionen stören oder belästigen wird.

Folglich wurde der Mann in Gewahrsam genommen werden. Ein Strafverfahren wurde zusätzlich eingeleitet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0