Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 13.09.2017

Hinweise zu den einzelnen Vorfällen nimmt die PI Haßfurt unter Tel.Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

Die Vorkommnisse im einzelnen

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Navi lotst Lkw in Oberen Turm

 

HAßFURT – Ein 25jähriger rumänischer Lkw-Fahrer verlies sich am Dienstag um die Mittagszeit gegen 12.10 Uhr zu sehr auf sein Navi. Der Fahrer befand sich mit seinem Sattelzug auf der Rückfahrt zu seiner Firma und wurde dabei durch die Hauptstraße und durch den Oberen Turm gelotst. Trotz mehrfacher Ankündigung der maximalen Durchfahrtshöhe und -breite streifte er mit seinem Lkw die Gebäudefassade und verursachte dadurch einen Gebäudeschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der 25jähriger wurde gebührenpflichtig verwarnt und die Halterfirma muss für den entstandenen Schaden aufkommen.

 

Verkehrszeichen verbogen

 

HAßFURT – Eine 70jährige blieb am Dienstag Nachmittag gegen 16.00 Uhr mit dem Außenspiegel ihres Pkw im Osterfeldweg beim Vorbeifahren am „Rechts vorbei“-Schild einer Verkehrsinsel hängen, wodurch ein Schaden von ca. 150 Euro entstand.

 

Reh nach Wildunfall flüchtig

 

RIEDBACH – Ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 1000 Euro entstand bei einem Zusammenstoß mit einem Reh am Dienstag Abend gegen 21.00 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Löffelsterz und Riedbach. Das Reh konnte nach dem Unfall nicht mehr aufgefunden werden, weshalb der Jagdpächter verständigt wurde.

 

Fahrer riecht nach Alkohol

 

HAßFURT – Beamte der PI Haßfurt unterzogen am Dienstag Abend gegen 19.30 Uhr einen Pkw in der Hofheimer Straße einer Verkehrskontrolle. Dabei wurde beim 65jährigen Fahrer starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht, dass der Autofahrer wohl etwas zu viel getrunken hatte. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit mehreren hundert Euro Bußgeld sowie einem Monat Fahrverbot.

 

 

Sonstiges

 

Vandalen beschädigen Unterstellhütte – Stadt setzt Belohnung aus

 

ZEIL – Während dem zurückliegenden Wochenende in der Zeit von Freitag bis Montag wurde eine beim Bolzplatz am Setzbach aufgestellte Unterstellhütte von unbekannten Tätern mutwillig beschädigt. Die unbekannten rissen Pappschindeln herunter und stießen ein Eisenrohr durch das Dach. Außerdem wurden noch Bänke beschädigt und eine größere Menge Abfall widerrechtlich entsorgt. Die Vandalen verursachten einen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Deshalb hat die Stadt Zeil eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung und zur Identifizierung der Täter führen. Hinweise hierzu nimmt die PI Haßfurt entgegen.

 

Mehrere Fahrraddiebstähle

 

Bereits in der Zeit von 22. August bis 01. September wurde ein unversperrtes, schwarz-rotes Fahrrad der Marke Fuji im Wert von 450 Euro aus dem Lagerraum eines Wohnanwesens in der Eltmanner Straße in Eschenbach  durch einen unbekannten Täter entwendet. In der Nacht von Sonntag auf Montag zwischen 19.30 Uhr und 11.00 Uhr kam ein im Innenhof eines Wohnanwesens im Himmelreich in Haßfurt unversperrt abgestelltes weißes Fahrrad der Marke Torrex abhanden. Offensichtlich war auch hier ein bislang unbekannter Dieb am Werk. Ein weiteres Fahrrad wurde in Zell a. Ebersbergentwendet. Das hochwertige schwarze Mountain-Bike der Marke Ghost, AMR 7500 im Wert von mehr als 2000 Euro wurde aus einer offen stehenden Garage eines Wohnanwesens in der Silbersteige mitgenommen. Hinweise zu den Diebstählen erbittet die PI Haßfurt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0