Pressebericht der Polizei Hammelburg vom 15.09.2017

Wildunfälle

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag, kurz nach Mitternacht, befuhr ein Seat-Fahrer die Kreisstraße KG 37 von Elfershausen in Richtung Oberthulba, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der junge Mann konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden und erwischte das Reh. Am Seat-Leon entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: In den frühen Abendstunden befuhr eine Seat-Fahrerin am Donnerstag die Staatsstraße 2294 von Fuchsstadt in Richtung Gauaschach, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde vom Pkw erfasst, flüchtete jedoch nach dem Anstoß in die angrenzende Wiese. Am Seat-Leon wurde nach genauer Begutachtung eine leichte Verschiebung der Frontstoßstange festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Auch hier wurde der zuständige Jagdpächter verständig.

 

 

Zwei Ladendiebstähle

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:

 

Am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr, wurde ein junges Mädchen von einem Ladendetektiv beobachtet, wie sie zwei Artikel aus dem Regal nahm und unter ihrem  Pullover steckte. Die polizeibekannte Jugendliche wurde daraufhin angehalten und im Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme der Mutter übergeben.  Die Kosmetikartikel hatten einen Wert von ca. 8,00 Euro.

 

Im gleichen Einkaufsmarkt wurde gegen 14.30 Uhr ein 75-Jähriger beobachtet, wie er Lebensmittel im Wert von 5,64 Euro in der Jackentasche verstaute und an der Kasse lediglich ein Glas Kirschen bezahlte. Gegen den Mann wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0