Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 21.09.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Ladendieb entwendet seltenes Instrument - Klarinette im Wert von 1.900 Euro gestohlen

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Verlauf des Dienstag, im Zeitraum von 09.00 bis 16.00 Uhr, gelang es einem Ladendieb unbemerkt eine Klarinette in einem Geschäft in der Karmelitenstraße zu entwenden.

 

Der Dieb nahm im Verkaufsraum im 1. OG das Musikinstrument an sich und machte sich unerkannt aus dem Staub. Die seltene Klarinette gehört zu einer limitierten Sonderedition und es existieren von diesem Modell lediglich 70 Exemplare weltweit. Das Instrument hat eine auffällige schwarze-matte Perlmuttoptik. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden wird auf 1.900 Euro beziffert.

 

Zeugen, denen sachdienliche Hinweise bezüglich der Tat oder des Instrumentes möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen

 

WÜRZBURG/LENGFELD. In der Zeit von Dienstag 02.30 Uhr bis Mittwoch 18.00 Uhr verkratzte ein bislang unbekannter Täter einen im Ahornweg geparkten Pkw. Der Anwohner entdeckte bei der Rückkehr zu seinem schwarzen Opel, dass dieser an Heckklappe und hinterem linken Kotflügel mit jeweils zwei tiefen Kratzern versehen wurde. Der Eigentümer beklagt eine Schadenshöhe von 700 Euro.

 

 

WÜRZBURG/VERSBACH. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, in der Zeit von 20.00 bis 07.30 Uhr, wurde ein im Steinlein geparkter Pkw Ziel einer Sachbeschädigung. Ein unbekannter Täter zerkratzte den Lack der Motorhaube nahezu über die gesamte Länge. Der Schaden an dem weißen Mercedes wird auf 800 Euro beziffert.

 

 

In beiden Fällen werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise abgeben können, gebeten, sich bitte beim Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.

 

Kennzeichen von Wohnwagen gestohlen

 

WÜRZBURG/OBERDÜRRBACH. In der Zeit von Sonntag 19.30 Uhr bis Mittwoch 20.00 Uhr, wurde das amtliche Kennzeichen eines in Oberdürrbach abgestellten Wohnwagen entwendet. An dem auf dem Parkplatz der Dürrbachtalhalle in der St.-Josef-Straße geparkten Wohnanhänger, wurde durch einen unbekannten Täter der Kennzeichenhalter samt dem amtlichen, für den Kreis Würzburg ausgegebenen Kennzeichen, gewaltsam abgerissen und entwendet.

 

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise abgeben können, werden gebeten, sich unter der 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

 

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Radfahrer prallt alleinbeteiligt gegen Laterne und wird leicht verletzt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Mittwoch um 18.20 Uhr, fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Fahrrad die Schweinfurter Straße stadteinwärts. Aus noch nicht geklärter Ursache prallte er hierbei gegen einen Laternenmast und stürzte.

 

Bei dem Verkehrsunfall ohne Fremdbeteiligung wurde der Würzburger leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf eine Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit konnten die aufnehmenden Beamten nicht feststellen. Der Schaden am Fahrrad des Geschädigten wurde auf 300 Euro beziffert. 

 

 

Bei Verkehrskontrolle alkoholisierten Fahrzeugführer gestoppt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Um 01.15 Uhr am Donnerstagmorgen führten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt eine Verkehrskontrolle bei einem Pkw-Fahrer durch. Im Zuge dieser wurde bei dem Opelfahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von knapp 1 Promille.

 

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der 53-Jähirge musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme vollzog. Den Würzburger erwartet ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

 

Berauschter Fahrzeugführer - unter Drogeneinwirkung mit dem Auto unterwegs

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Mittwoch führten Beamte der Würzburger Polizei Verkehrskontrollen durch. Hierbei fiel um 21.30 Uhr das Augenmerk der Ordnungshüter auf einen Renaultfahrer. Die geschulten Beamten erkannten bei dem 18-Jährigen Indizien, welche auf Betäubungsmittelkonsum schließen ließen. Durchgeführte Teste bestätigten den vorangegangenen Konsum von Marihuana.

 

Der Würzburger musste sich in den Räumlichkeiten der Polizeidienststelle einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

 

 

Unfallflucht auf Krankenhausparkplatz - Verursacher entfernt sich unerkannt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Mittwoch in der Zeit von 09.30 bis 10.30 Uhr, wurde ein vor einem Krankenhaus in der Josef-Schneider-Straße geparkte der Pkw, angefahren. Als die aus Oberfranken stammende Geschädigte zu ihrem grauen Mercedes zurückkehrte, musste sie einen frischen Unfallschaden im Bereich des hinteren Kotflügels der Fahrerseite feststellen.

 

Mutmaßlich verursachte den Schaden ein neben ihr parkendes Fahrzeug, welches sich nicht mehr vor Ort befand. Der Verursacher entfernte sich ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der entstandene Schaden wird auf 300 Euro beziffert.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0