Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 22.09.2017

Fischwilderei - Täter gesucht

 

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagnachmittag wurde im Bereich „Aspen“, auch „Badeloch“ genannt, ein Pärchen angetroffen, das den Anschein von Spaziergängern erweckte. Als beide in Richtung Kirschgarten weggingen, wurde eine Tüte mit einem gefangen Fisch festgestellt. Ein im Gebüsch versteckte Angelrute bestätigte den Verdacht auf Schwarzangeln. Eine Fahndung nach den Tatverdächtigen blieb bislang erfolglos.

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, nimmt Hinweise hierzu entgegen.

Die eine Person wird wie folgt beschrieben: weiblich, Mitte 30, kräftig, braune Haare mit Pferdeschwanz. Trug graue Jogginghose, graue Kapuze.

Mann: ca. 1,82 m groß, Anfang 40, schlank, grau-melierte Haare, Kinn- und Oberlippenbart, mit Outdoorbekleidung (Trekking-Safari), Schneefleckenhose.

 

 

Verkehrsunfälle

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagnachmittag war der Parkplatz am Netto-Markt Unfallort. Eine Kundin hatte ihren Peugeot rückwärts aus der Parklücke ausgeparkt. Dabei stieß sie jedoch gegen einen Opel, welcher kurz zuvor ausgeparkt und in Richtung Lohweg gelenkt werden sollte. Ein leichter Abrieb an der Stoßstange des Peugeot (ca. 20 Euro) steht einer eingerissenen Stoßstange am Opel (ca. 800 Euro) gegenüber.

 

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auch am Freitag gab es einen Verkehrsunfall beim Rangieren. Am sehr frühen Morgen wurde ein zurückgefahrener Pkw Ford von einem geparkten Mazda gestoppt. Bei diesem Unfall dürften an jedem Fahrzeug Schäden von ca. 2000 Euro entstanden sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0