Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 23.09.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Auseinandersetzung vor Gaststätte - 27-Jähriger nach Faustschlag durch Unbekannten leicht verletzt

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht zum Samstag ist es in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern gekommen. Ein 27-Jähriger wurde dabei durch einen Faustschlag eines Unbekannten leicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen des Streits um Hinweise.

 

Der junge Mann hielt sich gegen 03.30 Uhr vor einer Gaststätte in der Juliuspromenade auf. Hier kamen ihm zwei unbekannte junge Männer aus einer danebenliegenden Bar entgegen. Nach Aussage des Geschädigten ging einer der Beiden unvermittelt auf ihn los und verpasste ihm einen Faustschlag ins Gesicht. Der 27-Jährige stürzte daraufhin zu Boden und zog sich noch eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Er wurde daraufhin vorsorglich zur weiteren Behandlung leichtverletzt in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest beim Geschädigten ergab zudem einen Alkoholwert von 2,2 Promille. Der unbekannte Angreifer sowie sein Begleiter flüchteten unmittelbar nach der Tat in Richtung Gerberstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter sowie dessen Begleiter blieb leider erfolglos. Von den beiden Flüchtigen liegt bislang nur eine dürftige Beschreibung vor, sie werden als junge Männer, Mitte 20, bekleidet mit einem schwarzen und einem weißen Kapuzenpulli beschrieben. Hinweise auf den unbekannten Täter sowie dessen Begleiter nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Joggerin belästigt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Eine 50-jährige Joggerin ist Dienstagabend in der Grombühlstraße von einem Unbekannten belästigt worden. Der Mann packte sie am Oberkörper und beleidigte die Frau. Die Dame entfernte sich daraufhin zusammen mit einer Bekannten und teilte den Sachverhalt nachträglich der Polizei mit.

 

Wie der Polizei am Freitagabend mitgeteilt wurde, war die Frau am Dienstag gegen 18.30 Uhr zu Fuß in der Grombühlstraße unterwegs. Auf Höhe der Lindleinstraße trat ihr ein unbekannter Mann entgegen, packte sie an den Schultern und beleidigte die Joggerin. Was der Grund für den plötzlichen Ausbruch des Mannes war, ist bislang nicht bekannt. Die zutiefst erschrockene Frau eilte jedoch zu einer Bekannten, die sich in der Nähe aufhielt und fuhr mit dieser in deren PKW davon. Der Unbekannte wird von ihr wie folgt beschrieben: Etwa 35 Jahre alt, schlank, 175 Zentimeter groß, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Hose. Wer Hinweise auf den Mann geben kann wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Briefkastenschlüssel entwendet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Einer Postbotin ist am Freitagabend ein Briefkastenschlüssel abhandengekommen. Es liegt nahe, dass ihr der Schlüssel in einem unaufmerksamen Moment entwendet wurde. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen.

 

Die 28-jährige Kurierfahrerin war gegen 18.30 Uhr mit einem weißen Kastenwagen in der Schönbornstraße unterwegs. Als sie dort einen Briefkasten leerte und mit einem Korb voller Briefe zu ihrem Fahrzeug zurück lief, ließ sie kurze Zeit den Schlüssel aus den Augen. Dies nutzte in der Zwischenzeit offenbar ein unbekannter Langfinger und nahm ihn an sich. Eventuell hat aber auch ein aufmerksamer Bürger den Schlüssel mitgenommen um ihn bei nächster Gelegenheit dem Fundbüro oder der Polizei zukommen zu lassen. Da zu diesem Zeitpunkt reger Fußgängerverkehr in der Schönbornstraße herrschte, bittet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Anhängerkennzeichen entwendet

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Zeit von Dienstagabend 20.00 Uhr bis Freitagnachmittag 13.30 Uhr, wurde das amtliche Kennzeichen eines in der Mainaustraße abgestellten Anhängers entwendet. Es handelte sich um ein für den Zulassungsbezirk Würzburg ausgegebenes Kennzeichen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise abgeben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Unfallfluchten im Stadtgebiet

 

Motorrad touchiert Omnibus - Mehrere Hundert Euro Schaden - Motorradfahrer flüchtig

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagabend ist es in der Schweinfurter Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Omnibus und einem Kraftrad gekommen. Der Motorradfahrer entfernte sich anschließend vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.

 

Gegen 18.10 Uhr befuhr ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Main-Spessart mit dem Omnibus die Schweinfurter Straße vom Berliner Ring kommend in Richtung Greinberg. An der zweiten Ampelanlage musste er auf der linken der beiden Fahrspuren anhalten. Auf der rechten Spur befand sich neben ihm zu diesem Zeitpunkt ein PKW, dahinter stand ein Motorrad. Als die Ampel auf „Grün“ schaltete, wollte der PKW nach rechts abbiegen, musste jedoch wegen kreuzenden Fußgängern zunächst warten. Dies wollte der unbekannte Motorradfahrer offenbar nicht hinnehmen und versuchte sich mittig zwischen PKW und Omnibus hindurchzuzwängen. Dabei touchierte er den Omnibus im Bereich der vorderen Türe. Trotzdem fuhr der Fahrer unbeirrt weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Zeugen des Unfalls, insbesondere der unbeteiligte PKW Fahrer oder die kreuzenden Fußgänger, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

 

Außenspiegel beschädigt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Im Laufe der vergangenen Woche ist in der Senefelderstraße ein geparkter PKW angefahren worden. Die 20-jährige Besitzerin hatte ihren grauen Opel Corsa am Montagvormittag am Ende der dortigen Sackgasse abgestellt. Als sie am Freitagnachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass das Glas des linken Außenspiegels durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden war. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 150 Euro.

 

PKW durch Fahrrad beschädigt

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ebenfalls im Laufe der vergangenen Woche wurde ein beiger Opel in der Rückertstraße beschädigt. An der rechten Fahrzeugseite musste der Besitzer am Donnerstagvormittag einige Kratzer feststellen. Das Schadensbild lässt vermuten, dass ein Fahrradfahrer an dem geparkten PKW hängengeblieben ist. Der Schaden beläuft sich auf gut 1000 Euro.

 

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Freitagvormittag wurde im Heiner-Dikreiter-Weg auf dem Parkplatz Feggrube ein grauer Seat Leon beschädigt. Der 22-jährige Besitzer musste gegen 12.45 Uhr feststellen, dass die linke Fahrzeugseite angefahren und verkratzt wurde. Er hatte den PKW gegen 07.30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

 

 

In den vorgenannten Fällen ermitteln die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg‑Stadt wegen Unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0