Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 26.09.2017

Alles schief gelaufen

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Montagfrüh, kurz vor 08.00 Uhr, kam ein 79-jähriger Mann zu seinem Pkw Honda, den er in der Von-Guttenberg-Straße, neben der Baustelle einer Firma, geparkt hatte. Er fuhr zügig rückwärts aus seiner Parkbucht in den dort befindlichen Kreisel ein und touchierte dabei einige Rohre, die neben der Baustelle lagen. Diese Rohre wiederum schlugen gegen einen dort befindlichen Baum. Der Rentner war total verblüfft über die Situation und legte den Vorwärtsgang ein. Leider verwechselte er anschließend das Gaspedal mit dem Bremspedal und schoss mit ca. 50 km/h über den Kreisel durch den Bauzaun auf die Baustelle und sauste einen Hang hinab. Nach ca. 70 Metern kam er final zum Stehen. Der Pkw, der nun vorne und hinten beschädigt war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden (ca. 5.000,- Euro Schaden). Auf der Baustelle wird der Schaden durch die Überraschungsfahrt auf ebenfalls 5.000,- Euro geschätzt. Die Beschädigung am Baum wird mit ungefähr 1.000,- Euro beziffert.

 

Autofahrer unter Drogeneinfluss

In Brendlorenzen wurde am Montagmittag in der Hauptstraße ein Seatfahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Der 33-jährige Fahrer stand sichtlich unter Drogeneinfluss. Er gab gegenüber den Polizeibeamten zu, dass er Rauschgift am Vortag konsumiert hätte. In seiner Hosentasche führte er Nachschub mit sich, der sichergestellt wurde. Bei dem Mann wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Er darf nun bis zu seiner Regeneration kein Fahrzeug mehr führen, mindestens 24 Stunden. Billig sind der Besitz von Drogen und das Fahren unter deren Einfluss ebenfalls nicht.

 

Ein weiterer Autofahrer geriet am Montagabend in eine Verkehrskontrolle der Polizei. Der 36-jährige Mann war ebenfalls deutlich drogenbeeinflusst, was er aber zunächst nicht bestätigt haben wollte. Erst nach gutem Zureden war er bereit, eine Blutentnahme im Krankenhaus zu gestatten. Auch er darf für 24 Stunden kein Fahrzeug mehr führen.

 

Wer wollte die Hausaufgaben machen?

Ein 17-jähriger Schüler stellte am Montagmittag, gegen 13.13 Uhr, seinen Schulrucksack neben einer Sitzbank, in der Nähe der Fa. Kupsch, in der Spörleinstraße ab. Als er nach ca. 5 Minuten wieder aus dem Geschäft herauskam, war sein Rucksack mit den Schulsachen im Wert von 25,- Euro verschwunden.

 

Autofahrt ohne Kennzeichen und ohne Versicherungsschutz

Am Montag wurde um 17.40 Uhr in Mühlbach im Heuweg ein 26-jähriger Student von der Polizei angehalten, weil dessen BMW keine Kennzeichen hatte. Bei dem Gespräch gab der junge Mann an, eine Probefahrt durchzuführen. Laut Recherchen war das Auto am 19.09.2017 entstempelt worden, weil kein Versicherungsschutz bestand. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Anzeige gegen Fahrer und Halter wurde erstattet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0