Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 28.09.2017

Bad Kissingen

 

Drogenfahrt eines Sprayers wurde beendet

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 19-jährigen Fiat-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Zudem fielen der Streifenbesatzung die lackverschmierten Hände des Mannes auf. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden ein Rucksack, ein Notizbuch sowie mehrere Spraydosen aufgefunden. Der junge Mann gab zu, dass er am AFZ-Campus in der Schurzstraße und am Bismarckturm kurz zuvor jeweils ein Graffiti angebracht hatte. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und Fahren unter Drogeneinwirkung zu.

 

Unfallflucht durch Zeugenaussagen geklärt

 

Am Mittwochmorgen, gegen 11.20 Uhr, beobachteten zwei Zeugen, dass eine Mercedes-Fahrerin in der Hartmannstraße an einem dort ordnungsgemäß geparkten Pkw Nissan im Vorbeifahren hängen blieb, so dass der linke Außenspiegel beschädigt wurde. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 150,- Euro zu kümmern, setzte die Dame ihre Fahrt fort. Während der Anzeigenaufnahme bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen erschien die Unfallverursacherin auf der Dienststelle, so dass die Unfallflucht geklärt werden konnte.

 

Rezept in Arztpraxis gestohlen

 

Am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr, kam es zu einem Rezeptdiebstahl in einer Bad Kissinger Arztpraxis. Eine 52-jährige Frau forderte starke Schmerzmittel, die ihr der behandelnde Arzt aus gesundheitlichen Gründen jedoch nicht verschreiben konnte. Daraufhin wurde die Patientin wütend und bediente sich kurzerhand selbst und entnahm ein Rezept am Empfangsbereich. Da sie sich strickt weigerte das Rezept auszuhändigen, wurde schließlich die Polizei informiert. Erst nach längerem, gutem Zureden übergab die Frau schließlich doch noch das Rezept. Ein bei ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholkonzentration von 1,6 Promille. Auf die Dame kommt nun eine Anzeige wegen Diebstahl zu.

 

Wildunfall mit Reh

 

Ein 40-jähriger VW-Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Euerdorf kommend in Richtung Bad Kissingen, als ihm ein Reh in die rechte Fahrzeugseite lief. Am Fahrzeug entstand am rechten vorderen Kotflügel ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

Bad Bocklet

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Auf der Fahrt von Hohn in Richtung Aschach erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, der Fahrer eines Klein-Lkw ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300,- Euro.

 

 

Münnerstadt

 

Unfallflucht in Großwenkheim

 

In der Zeit vom Montag bis Mittwoch streifte ein bisher unbekannter Kfz-Führer die Ecke einer landwirtschaftlichen Scheune, wobei Teile der als Außenfassade angebrachten roten Eternitplatten und ein Dachrinnenstück beschädigt wurden.

Der Schädiger befuhr vermutlich den zur Bildhäuser Straße führenden Feldweg neben der Wannig und bog von dort nach links in die Bildhäuser Straße in Richtung Bildhausen ein. Im Bereich der Schadensstelle war grüner Fremdlack erkennbar. Aufgrund des Schadensbildes ist zu vermuten, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um ein landwirtschaftliches Gespann (Traktor mit Anhänger) handeln dürfte. Hinweise auf den Schadensverursacher, der sich nicht um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 300,- Euro kümmerte, werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 erbeten.

 

Reh musste von seinen Leiden erlöst werden

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Hyundai-Fahrer die Kreisstraße KG 11 von Seubrigshausen in Richtung Großwenkheim. Kurz nach dem Ortsausgang von Seubrigshausen lief ein Reh von links seitlich in das Fahrzeug. Das Tier wurde verletzt und musste vor Ort von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200,- Euro.

 

 

Nüdlingen

 

Leergut wurde entwendet - Zeugen gesucht

 

Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Donnerstag, gegen 01.10 Uhr, bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, dass zwei, etwa 18-jährige Männer vom Lebensmittelmarkt Tegut aus mit einem Rollcontainer voller Leergut in Richtung Hausen laufen. Bei Eintreffen der Streife waren die beiden Personen nicht mehr zu sehen, jedoch konnte das Diebesgut im Wert von über 150,- Euro aufgefunden werden. Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden. Laut Zeugenaussage trug einer der Personen auffallend blinkende Schuhe und ein Basecap.

 

Reh überlebt Kollision nicht

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, befuhr eine 45-jährige Opel-Fahrerin die Bundesstraße B 287 von Münnerstadt in Richtung Nüdlingen, als ein Reh die Fahrbahn querte. Dieses wurde vom Fahrzeug erfasst und verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000,- Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0