Pressebericht der PI Schweinfurt vom 01.10.2017

Aus dem Stadtgebiet:

 

Betrunken Fahrrad gefahren und Rauschgift dabei

Dies wird einem 31Jährigen aus Dittelbrunn vorgeworfen. Der Mann war in den frühen Morgenstunden einer Streife aufgefallen, da er mit seinem Fahrrad eine sehr unsichere Fahrweise an den Tag legte. Als die Beamten den Fahrer anhalten wollten, schmieß dieser ein Taschentuch auf den Boden und fuhr weiter. Bei der erfolgten Anhaltung wenige Meter weiter, konnte festgestellt werden, dass der Mann annähernd unter 2 Promille Alkohol stand. In dem Taschentuch konnten auch noch einige Marihuanablüten aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Besitz von Betäubungsmittel,

 

 

 

Verkehrsunfallflucht im Stadtgebiet

In der Zeit von 29.09.17, 20 Uhr, bis 30.09.17, 16 Uhr, wurde ein in der Merckstraße geparkter blauer Peugeot durch einen unbekannten Täter angefahren. Im Anschluss entfernte sich der unbekannte Fahrer ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hier entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

 

 

Ohne Führerschein unterwegs

war ein 39Jähriger in der Landwehrstraße in Schweinfurt. Der Mann war der Streife aufgefallen da er als Führer eines Pkw ein Mobiltelefon benutzt hatte. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann seinen Führerschein vor geraumer Zeit bereits „verloren“ hatte. Es wird nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgelegt.

 

 

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Schonungen, OT Hausen

Unfallflucht begangen

hat ein unbekannter Fahrzeugführer am 30.09.17 in der Zeit von 14 Uhr bis 15:35 Uhr in Hausen. An einem im Hahnweg geparkten Ford entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro. Der Verursacher entfernte sich daraufhin unerkannt.

 

 

Gochsheim

Mehrere Sachbeschädigungen

begangen hat ein unbekannter Täter in Gochsheim in der Albrecht-Dürer-Straße. Der Unbekannte zerkratzte einen dort abgeparkten Skoda auf der rechten hinteren Seite des Pkw.

Weiterhin wurde ein in der Sennfelder Straße abgestellter BMW durch den unbekannten Täter angegangen und zerkratzt.

Wer kann hier sachdienliche Hinweise geben?

 

 

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 01.10.2017

 

 

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Hausen b. Würzburg, BAB A7 - Am späten Samstagabend wurde an der Rastanlage Riedener Wald-Ost einen 34-jähriger Fahrer eines Kleintransporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich Anzeichen für eine aktuelle Drogenbeeinflussung. Ein durchgeführter Urintest bestätigte diesen Verdacht, so dass der junge Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste und ihm die Weiterfahrt untersagt wurde.

 

Werneck, BAB A7 - Am Samstagvormittag wurden Beamte der VPI Schweinfurt-Werneck auf der A7 auf den Fahrer eines Mercedes aufmerksam und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Hierbei ergaben sich Verdachtsmomente auf vorausgegangenen Drogenkonsum. Ein durchgeführter Schnelltest zeigte ein positives Ergebnis. Der 32-Jährige räumte ein, am Vormittag Betäubungsmittel konsumiert zu haben, so dass bei ihm eine Blutprobe entnommen wurde und ihm die Weiterfahrt zunächst untersagt wurde. Außerdem führte er noch eine geringe Menge Haschisch mit sich, welche sichergestellt wurde. Der junge Mann wird sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und dem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten müssen.

 

 

Betrunken mit überladenen Kleintransporter unterwegs

Hausen b. Würzburg, BAB A7 - Ein 46-Jähriger wurde am Samstagnachmittag mit seinem Kleintransporter an der Rastanlage Riedener Wald-West zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei wurde festgestellt, dass der Transporter deutlich überladen war und der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Test am Alkomaten ergab stolze 1,8 Promille. Da der Fahrer angab, nach der Anhaltung Alkohol konsumiert zu haben, wurden zwei Blutproben entnommen. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0