Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 04.10.2017

Einbruch ins Sportheim

 

Sondheim v.d.Rhön-Stetten, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwischen Sonntagnachmittag, 01.10.2017, und Dienstagvormittag, 03.10.2017,  waren bislang unbekannte Diebe „Am Sportplatz“ unterwegs. Über ein Fenster drangen sie gewaltsam ins Sportheim ein  und entwendeten einen Fernseher sowie eine ältere Stereoanlage. Außerdem fiel ihnen Münzgeld in geringer Höhe in die Hände. Zurück blieb ein Drucker, den sie offensichtlich ebenfalls zum Abtransport bereitgestellt hatten. Es bleibt wieder einmal ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro, der den Beuteschaden übersteigt.

Wer hat Beobachtungen zu dem Diebstahl gemacht und kann der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise geben?

 

Zwei Fahrzeuge beschädigt

 

Oberstreu-Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Tag der Deutschen Einheit kam es zu zwei Sachbeschädigungen an Fahrzeugen. Zwischen 00.05 Uhr und 02.30 Uhr machte sich ein bislang nicht bekannter Täter an einem Pkw Honda zu schaffen, welcher am Parkplatz neben der Sporthalle in der Jahnstraße geparkt war. Er ruinierte beide Außenspiegel und verbog außerdem noch die Dachantenne.

Auch in der Pfarrgasse vergriff sich ein Täter an einem geparkten Pkw Opel. In der Nacht zum 03.10.2017 schlug er den linken Außenspiegel nach unten. Bei den Sachbeschädigungen entstanden Schäden von mehreren Hundert Euro.

Wer kann der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776/8060, Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben?

 

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstagabend musste ein Fahrzeugführer sein Auto erst einmal stehen lassen. Bei einer Routinekontrolle im Innenstadtbereich zeigten sich Anzeichen, dass der Mittdreißiger unter Drogeneinfluss steht. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht, weiterhin erfolgte eine Blutentnahme. Ein hohes Bußgeld, Punkte in der Verkehrsdatei und ein Fahrverbot drohen.

 

 

Unfallflucht konnte geklärt werden

 

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Tag der Deutschen Einheit wurde die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mellrichstadt in den Vormittagsstunden auf beschädigte Verkehrszeichen am Ortseingang aufmerksam. Wie spätere Ermittlungen ergaben, wollte ein Fahrzeugführer aus Richtung Stockheim kommend nach rechts in die Willmarser Straße abbiegen. Dabei geriet er geradeaus über die dortige Verkehrsinsel und das Fahrzeug räumte die dort befindlichen Verkehrszeichen ab. Aufgefundene Fahrzeugteile, die auf ein rotes Auto hindeuteten, wurden erst einmal sichergestellt. Unter Zuhilfenahme einer Spezialrecherche im Computer kristallisierte sich nach und nach ein möglicher Unfallverursacher heraus. In einem Hofanwesen wurde der Unfallfluchtsachbearbeiter schnell fündig. Dort stand das gesuchte Fahrzeug, wobei sich eindeutig passende Unfallspuren zeigten. Ein Mann gab auch sofort an, dass sein Sohn mit dem Fahrzeug in der Nacht unerlaubt unterwegs war. Zu dem Fall wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, wobei zusätzlich ein Fahren ohne Fahrerlaubnis vorliegt, müssen noch weitere Ermittlungen geführt werden.

 

 

„In die Haare geraten“

 

Oberstreu-Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Das bekannte „sich in die Haare geraten“ wurde am Dienstagmorgen wahr, ja sogar in einem extremen Fall. Nach dem bisherigen Kenntnisstand kam es zu sehr früher Stunde nach einer Tanzveranstaltung zu einem verbalen Streit zwischen jungen Damen. Dieser eskalierte dann so weit, dass den zwei jüngeren Damen Haare ausgerissen wurden. Zu dem Fall der vorsätzlichen Körperverletzung, der wie häufig in diesen Fällen auch mit dem Genuss von Alkohol einher geht, müssen noch weitere Ermittlungen geführt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0