Messe-Splitter: Grün, grün, grün wird unsere Stadt!

Das Thema Nachhaltigkeit spielt in Würzburg eine immer größere Rolle.
Dieser ‚grüne Faden‘ zog sich auch durch den städtischen Auftritt bei
der Mainfrankenmesse. Am Stand der Umweltstation wurde erklärt, dass
zunehmend mehr Wert auf nachhaltige Mobilität gelegt wird. Neben den
klassischen Fortbewegungsmitteln, wie dem eigenen Auto, findet
Carsharing immer mehr Anklang. Mittlerweile kann auf 30 Autos von
scouter zurückgegriffen werden, die sich auf 19 Standpunkte verteilen.

Wer also kein eigenes Auto hat oder öfter darauf verzichten will, ist
versorgt. Doch auch den Fahrradlosen wird Abhilfe geboten: An 16 Orten
kann man sich nach einmaliger Anmeldung und per App unkompliziert ein
Rad ausleihen, welches dann an einer anderen Station zurückgegeben
werden kann. Große Transporte sind mit Hilfe der Lastenräder zu stemmen.
Diese können kostenfrei ausgeliehen werden.

Doch nicht nur die Mobilität wird grüner, sondern auch Würzburg selbst
und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Das Förderprogramm „Urbanes
Grün“ bezuschusst seit Mai 2017 Projekte, bei welchen Dächer
oder Fassaden begrünt werden sollen. Die Anfragen sind zahlreich und
bisher wurden bereits fünf Förderbescheide ausgegeben. Voraussichtlich
läuft das Projekt bis 2018, jedoch ist eine längere Laufzeit durchaus
denkbar.
Grünes Carsharing. Foto: Luisa Macharowsky

Kommentar schreiben

Kommentare: 0