Pressebericht der Polizei Würzburg-Stadt vom 07.10.17

Kriminalitätsgeschehen:

 

Gegenstände durch Fenster auf die Straße geworfen

 

Würzburg-Grombühl: Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann beschäftigte am Freitagnachmittag (06.10.17) die Polizei. Der in der Grombühlstraße wohnende Mann warf aus einem Fenster in der 2. Etage seiner Wohnung diverse Einrichtungsgegenstände auf die Straße. Hierbei entstand an zwei vorbeifahrenden Fahrzeugen leichter Sachschaden, zu einer Gefährdung der Fahrzeugführer kam es glücklicherweise nicht. Der Aggressor konnte anschließend im Treppenhaus des Wohnhauses in Gewahrsam genommen werden. Er hatte eine stark blutende Wunde an der linken Hand, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Wegen seines psychisch auffälligen Verhaltens erfolgte anschließend die Unterbringung in einem Bezirkskrankenhaus.

Die Ermittlungen wegen eines Vergehens des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr werden von der PI Würzburg-Stadt geführt. Zeugen des Vorfalls bzw. weitere Geschädigte werden gebeten sich unter der Tel.Nr.: 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Hauswand beschmiert

 

Würzburg-Innenstadt: In der Zeit vom Mittwoch (04.10.17) bis Freitagnachmittag (06.10.17) besprühte ein bislang unbekannter Täter eine Hauswand in der Elefantengasse. Durch das mit schwarzer Farbe aufgesprühte Graffiti entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,00 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

 

Verkehrsgeschehen:

 

Unfallflucht nach Berührung im Gegenverkehr

 

Würzburg-Innenstadt: Am Freitagabend (06.10.17), gegen 20:15 Uhr, war der Fahrer eines grauen VW Passat in der Theaterstraße in Richtung Bahnhof unterwegs. In Höhe der Hausnummer 15 kam es dann zu einer Berührung zwischen Außenspiegel des VW und dem Lenker eines entgegenkommenden Kraftrades. Am Spiegel entstand Sachschaden, der Motorradfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Zeugenhinweise nimmt die PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0