Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale vom 07.10.2017

Achtung, verdächtiger Anruf!

 

Lkrs. Rhön-Grabfeld - Reyersbach - Am Freitagmittag, gegen 13.30 Uhr, erhielt eine 74-jährige Dame einen bizarren Anruf. Ein angeblicher Bediensteter der Staatsanwaltschaft Frankfurt erklärte der Frau, dass sie in ein Strafverfahren verwickelt wurde und eine Aussage tätigen soll. Bei diesem Verfahren ginge es um Geldgeschäfte. Geldforderungen wurden seitens des unbekannten Anrufers zunächst nicht gestellt. Das genaue Motiv des Anrufers ist bisher nicht bekannt. Die Polizei Bad Neustadt bittet um Mitteilungen ähnlicher verdächtiger Anrufe unter der Tel.-Nummer 09771/606-0.

 

Verlust eines Geldbeutels

 

Lkrs. Rhön-Grabfeld - Herschfeld - In einem Zeitraum zwischen Freitagmorgen und der Mittagszeit, verlor ein Bürger im Ortsbereich Herschfeld seine schwarze Ledergeldbörse samt Inhalt. Bei Auffinden des Portemonnaies wird um Abgabe beim Fundamt der Stadt Bad Neustadt oder der hiesigen Polizeidienststelle gebeten.

 

Auffahrunfall mit Verletzten und mehreren Beteiligten

 

Lkrs. Rhön-Grabfeld - Bad Neustadt a.d. Saale - Am Freitagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, ereignete sich an der Zollbergkreuzung der Meininger Straße ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Aus ungeklärten Gründen, bremste ein BMW Fahrer seinen Pkw trotz Grünlichts der Ampelanlage bis zum Stillstand ab. Der hinterher fahrende Skoda Fahrer schaffte es noch rechtzeitig, seinen Pkw ebenfalls abzubremsen. Als drittes Fahrzeug in der Reihe, lenkte eine Dame ihren VW. Diese schaffte ein Abbremsen nicht mehr rechtzeitig und fuhr auf den Skoda auf. Ein vierter Pkw in der Reihe, missachtete ebenfalls den nötigen Sicherheitsabstand und fuhr auf den dritten Pkw in der Reihe auf. Aufgrund des Unfalls wurden zwei Unfallbeteiligte leicht verletzt. Diese klagten über HWS und leichte Rückenschmerzen. Es entstand außerdem ein Sachschaden von insgesamt ca. 9000,- Euro.

 

Verkehrsunfallflucht durch Mitteilung geklärt

 

Lkrs. Rhön-Grabfeld - Bad Neustadt a.d. Saale - Am Freitagnachmittag, touchierte ein 76-Jähriger Mann beim Einparken in der Martin-Luther-Straße ein geparktes Fahrzeug und beschädigte dieses. Im Anschluss parkte der Unfallverursacher seinen Pkw in eine andere Parklücke um und begutachtete den zuvor verursachten Sachschaden am geparkten Fahrzeug. Zudem notierte er sich das Kennzeichen des angefahrenen Pkw und entfernte sich. Der Verkehrsunfall wurde von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der umgehend die hiesige Polizeidienstelle verständigte. Durch das vorbildliche Verhalten des Zeugen, konnte die Verkehrsunfallflucht geklärt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0