Faustball: Silbernes Lorbeerblatt für Faustball-Nationalmannschaft

Foto: Neuenfeld
Foto: Neuenfeld

Große Ehre für die Faustball-Nationalmannschaft der Männer. Am Freitag wurde das Team in Berlin mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung im deutschen Sport erhielt die Mannschaft von Kapitän Fabian Sagstetter für den Sieg bei den World Games im Sommer in Polen aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Einige  Spieler, u.a. Fabian Sagstetter, bekamen diese  Auszeichnung  bereits 2013 vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Für einige Spieler und für den neuen Bundespräsidenten war es allerdings eine Premiere. Zum ersten Mal in seiner Amtszeit  verlieh er diese  Auszeichnung und wie 2013 wurde die Verleihung von Johannes B. Kerner gekonnt moderiert.

 

In seiner Laudatio ließ Frank-Walter Steinmeier seine  eigene sportliche  Karriere Revue  passieren. Im Jahr 1976 schoss er im Jugendspiel TuS 08 Brakelsiek - FC Donop sein einziges Saisontor. Trotz dieser außergewöhnlichen Leistung hat es für ihn nie für das Silberne Lorbeerblatt gereicht. Geblieben ist dennoch seine Begeisterung für den Sport. Im weiteren Verlauf seiner Rede sprach er davon, dass Faustball eine Paradedisziplin des deutschen Sports sei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0