Jugendleistungsprüfung mit Bravour bestanden

Bild: Von links nach rechts: Kreisbrandrat Roland Eckert, die beiden Betreuer Patrick Ritz und Johannes Mahler, die fünf erfolgreichen Jugendlichen der Feuerwehr Volkach, Jugendwart Felix Menz und Schiedsrichter Stefan Waldow.

Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach

Volkach Volkacher Jugendfeuerwehr stellt ihr Können unter Beweis. Am vergangen Samstag legten fünf Jugendliche, im Alter von 14 - 17 Jahre, die Bayerische Jugendleistungsprüfung in Volkach erfolgreich ab. Neben fünf Einzelaufgaben mussten auch fünf Aufgaben im Trupp gemeinsam erfüllt werden. Bei den Truppübungen waren Disziplin, Teamwork und Konzentration gefragt. Dazu gehörten das Kuppeln von zwei Saugschläuchen als Wasser- und Schlauchtrupp, das Ankuppeln eines Strahlrohrs an einen Schlauch, Zielspritzen mit der Kübelspritze, das Erkennen und Zuordnen von verschiedenen Feuerwehrgerätschaften, sowie das Zusammenkuppeln einer 90 Meter langen Schlauchleitung. Selbstverständlich alles in einer vorgegeben Zeit. Eile mit Weile heißt das Motto, wie eben im echten Einsatz auch. In der theoretischen Prüfung waren Köpfchen und Wissen gefordert, um die feuerwehrspezifischen Testfragen beantworten zu können. Trotz aller Aufregung leisteten die Jugendlichen einen hervorragenden Job und meisterten die Prüfung ohne Probleme. Nachdem jeder der Teilnehmer ein Abzeichen aus den Händen von Kreisbrandrat Roland Eckert erhalten hatte, gab es dann Schnitzel und Kartoffelsalat als kleine Anerkennung vom Feuerwehr Verein gesponsert. Die Vorbereitung der Schützlinge auf die Bayerische Jugendleistungsprüfung lag in den Händen von Jugendwart Felix Menz, der zusammen mit seinen beiden Betreuern Johannes Mahler und Patrick Ritz die Ausbildung organisierte. In den Wochen zuvor wurde zum Teil mehrmals die Woche fleißig trainiert.

Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach
Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach
Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach
Bildquelle: Moritz Hornung, FF Volkach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0