Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 19.10.2017

Bad Kissingen

 

Rauch löst Brandalarm aus

 

Am Donnerstag, kurz nach 04.00 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen über die Einsatzzentrale ein Feueralarm in einer Fachklinik in der Euerdorfer Straße gemeldet. Es stellte sich heraus, dass der Brandmeldealarm im Küchenbereich ausgelöst wurde, da aus einem Kühlgenerator unschädlicher Dampf/Rauch austrat. Von den in der Klinik befindlichen Patienten bzw. Personal wurde niemand verletzt. Feuerwehr und Polizei konnten wieder abrücken.

 

 

Blechschaden nach Vorfahrtsverletzung

 

Am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, befuhr eine 50-jährige Opel-Fahrerin die Schützenstraße stadteinwärts. Zeitgleich wollte eine 61-jährige VW-Fahrerin vom Max-Planck-Weg in die Schützenstraße einbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, da die Opel-Fahrerin die Vorfahrt, die hier durch „rechts vor links“ geregelt ist, missachtete. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000,- Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

 

Gestohlenes Glück währte nicht lange

 

Am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, steckte eine 70-Jährige während ihres Einkaufs in einem Geschäft im Stadtteil Reiterswiesen fünf Glückslose im Wert von je 5,- Euro aus einer Box des Lottoannahmetresens in ihre Tasche. Hierbei wurde sie jedoch vom Ladenbesitzer beobachtet und auf den Diebstahl der Lose angesprochen. Erst bei Eintreffen der Streife gab die Rentnerin den Diebstahl zu.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Zusammenstoß mit einem Reh

 

Auf der Fahrt von Aschach in Richtung Burkardroth auf der Staatsstraße St 2430 erfasste am Mittwochmorgen, gegen 06.50 Uhr, ein 44-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das zusammen mit einem weiteren Reh die Fahrtbahn querte. Das touchierte Reh flüchte anschließend zurück in den Wald. Ob ein Schaden am Fahrzeug entstanden ist, war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht zu erkennen.

 

 

Münnerstadt

 

Nebel behinderte die Sicht

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, befuhr eine 62-jährige VW-Fahrerin die Zentstraße und wollte an der Einmündung nach links in die Coburger Straße abbiegen. Die Vorfahrt ist an dieser Kreuzung durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ geregelt. Durch den starken Nebel übersah die VW-Fahrerin das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel eines 18-Jährigen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 6.000,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

 

 

Oerlenbach

 

Reh verendet an Unfallstelle

 

Eine 47-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 07.10 Uhr, die Staatsstraße St 2445 in Richtung Schweinfurt. Etwa 300 Meter nach der Schwarzen Pfütze querten zwei Rehe die Fahrbahn. Eines der Tiere wurde vom Fahrzeug erfasst und verendete im Straßengraben. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

 

 Pressebericht PI Hammelburg vom 19.10.2017

 

Pflanzenabfälle unerlaubt innerorts verbrannt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend ging bei der Polizeiinspektion Hammelburg die Mitteilung über ein offenes Feuer ein. Gegen 19.45 Uhr beobachtete der Mitteiler größere Flammen in der Nähe des Waldes bei einem Anwesen in der Karlsbader Straße. Bei Eintreffen der Polizeistreife konnte festgestellt werden, dass eine dortige Grundstückseigentümerin pflanzliche Abfälle verbrannte. Die Frau wurde darüber belehrt, dass das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen innerhalb geschlossener Ortschaften nicht erlaubt ist. Zudem befinden sich ein Seniorenheim und das Krankenhaus in unmittelbarer Nähe. Am Brandort waren insgesamt 30 Mann der Feuerwehren aus Hammelburg und Obereschenbach im Einsatz. Die Verursacherin löschte das Feuer schließlich im Beisein der Feuerwehr selbst ab. Gegen sie wird nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

 

 

Gas- und Bremspedal verwechselt - Unfall

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag in der Rote-Kreuz-Straße in Hammelburg. Kurz vor 12.00 Uhr befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw die Rote-Kreuz-Straße in Richtung Kissinger Straße. Als die Frau verkehrsbedingt anhalten musste und anschließend wieder anfahren wollte, verwechselte sie nach eigenen Angaben das Brems- mit dem Gaspedal, woraufhin sie mit einem Gartenzaun eines anliegenden Anwesens kollidierte. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt.

 

 

Unfallflucht

 

Schwärzelbach, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend, gegen 18.15 Uhr, befuhr eine 30-jährige Pkw-Farhrerin die Altdorfer Straße in Schwärzelbach ortseinwärts. Am Ortseingang von Schwärzelbach parkte ein Pkw in Fahrtrichtung Waizenbach auf der Fahrbahn. Die aus Richtung Waizenbach kommende Audi-Fahrerin passierte dieses Fahrzeug, als dessen Fahrertüre aufging und den Pkw der 30-Jährigen linksseitig streifte. Während die Frau mit dem Audi rechts ran fuhr und ausstieg, um den Schaden zu begutachten, fuhr der andere Pkw los und entfernte sich in Fahrtrichtung Waizenbach von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Angaben machen können, insbesondere den zweiten unfallbeteiligten Pkw-Fahrer, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg, Telefon (0 97 32) 90 60, in Verbindung zu setzen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0