Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg Stadt vom 21.10.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Kontrabass beschädigt

 

Würzburg/Innenstadt. Am Freitag gegen 23.00 Uhr waren Studenten der Hochschule für Musik in der Hofstallstraße damit beschäftigt einen Lkw mit Musikinstrumenten zu beladen. In einem kurzen unbeobachteten Moment entwendete  ein bislang Unbekannter einen Kontrabass aus dem offenen LKW.  Bei einer Absuche im Nahbereich konnten die Geschädigten das wertvolle Instrument in einem angrenzenden Innenhof wieder auffinden. Es wurden aber  Beschädigungen festgestellt, da der Kontrabass nicht getragen, sondern über den Boden geschliffen wurde. Der Schaden beträgt ca. 1500,00 Euro. Ob es sich um einen üblen Scherz, oder einen versuchten Diebstahl handelte ist nun Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise

 

 

Faustschlag ins Gesicht bekommen

 

Würzburg/Innenstadt. Am Samstag gegen 03.50 Uhr kam es vor einem Lokal in der Juliuspromenade  zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 25-Jährigen aus Würzburg und einem 21- und 23-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg.

Zu der Auseinandersetzung kam es wohl, da die beiden letztgenannten Männer eine Freundin der beiden 25-Jährigen  „anflirteten“. Dies missfiel diesen, so dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, in dessen Verlauf die 21- und 25-Jährigen jeweils mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurden. Hierbei erlitten sie leichte Verletzungen. Alle Beteiligte waren deutlich alkoholisiert.

 

Die beiden Würzburger erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

 

Nicht in Diskothek eingelassen; aus Frust mehrere Autos beschädigt

 

Würzburg/Lengfeld. Weil ein 51-Jähriger  wegen seiner erheblichen Alkoholisierung  nicht in eine Diskothek eingelassen wurde, beschädigte er mehrere Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Diskothek.

 

 

Am Samstag gegen 23.00 Uhr begehrte der 51-Jährige aus Zorneding  Einlass  in eine Diskothek in  der Nürnberger Straße. Da er offenkundig  stark unter Alkoholeinfluss  stand wurde ihm der Einlass durch die Türsteher verweigert. Dies gefiel dem Abgewiesen nun gar nicht. Er begann auf dem Parkplatz der Disco bei drei Fahrzeugen die Scheibenwischer abzureißen. Die herbeigeeilten Türsteher konnten den Übeltäter verfolgen und mussten feststellen, dass  er in der Nürnberger Straße bei zwei weiteren Fahrzeugen die Heckscheibenwischer abbrach. Sie konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten und ihn so an einem weiteren Vorgehen hindern. Gegenüber den Beamten verhielt sich der 51-Jährige, ebenso wie seine 55- und 61-Jährigen Begleiter, sehr aggressiv und verweigerten zunächst die Angaben der Personalien. Letztendlich fand  sich der 51-Jährige, welcher es auf 1,44 Promille brachte, in der Ausnüchterungszelle wieder. Weiterhin erwartet ihn eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet  darum, dass sich weitere Geschädigte unter der Tel. 0931/457-2230  melden.

 

Auf Betrüger reingefallen

 

Würzburg/Frauenland.  Ein offensichtliches Schnäppchen kam einem Studenten  teuer zu stehen.

 

Am Freitag gegen 12.30 Uhr boten dem 21-Jährigen bislang Unbekannte am Hubland, von einem LKW aus, angeblich sehr hochwertige Lautsprecher an. Diese erwarb der arglose 21-Jährige für 900,00 Euro. Als er mit den Daten der Verpackung im Internet recherchierte musste er enttäuscht feststellen dass das vermeintliche Schnäppchen im Internet für 90,00 Euro angeboten wird.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet  darum, dass sich weitere Geschädigte bzw. Zeugen unter der Tel. 0931/457-2230  melden.

 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Bei Verkehrskontrolle Marihuana aufgefunden; Fahrer unter Drogeneinfluss

 

Würzburg/Lengfeld.  Am  Samstag gegen 04.25 Uhr wurde ein Pkw der Marke Daihatsu  in der Nürnberger  Straße  zur Verkehrskontrolle angehalten. Als die Beamten nach dem Fahrzeugschein verlangten, öffnete der 22-Jährige Fahrer sein Handschuhfach um diesen herauszuholen. Durch die Beamten konnte im Handschuhfach ein Frischhaltebeutel mit  mehreren Gramm Marihuana gesichtet werden. Der 22-Jährige räumte auf Vorhalt ein, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Deshalb musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

 

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Besitz von Betäubungsmitteln und Fahren unter Drogeneinfluss.

 

 

 

 

 

 

Mit dem Fahrrad in Schlangenlinien

 

Würzburg/Innenstadt. Am Samstag gegen 02.15 Uhr fiel einer Streifenbesatzung in der Sanderstraße eine 32-Jährige Fahrradfahrerin auf, welche in starken Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle hatte sie Schwierigkeiten sich

grade auf den Beinen zu halten. Da ein  Alkoholtest  stolze 1,70 Promille ergab, musste sich die 32-Jährige einer Blutentnahme unterziehen.

 

Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0