Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 21.10.2017

Landkreis Haßfurt

 

Getränkelaster verliert Ladung – Autobahnauffahrt gesperrt

 

Knetzgau – Am Freitagnachmittag fuhr ein Sattelzug, der mit 22 Tonnen Getränkekisten beladen war, in Knetzgau auf die A70 in Fahrtrichtung Bamberg auf. Im Scheitelpunkt des Auffahrtsastes fielen ca. 40 Kästen der Ladung auf die Fahrbahn. Die Plane des Aufliegers war im Bereich einer Zugstange gerissen. Da die Ladung auf dem Anhänger nicht ordnungsgemäß gesichert war, verlor der 49jährige Fahrer einen Teil davon. Für die Bergung der Ladung und die Reinigung der Fahrbahn wurde die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Bamberg für gute eineinhalb Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,- Euro. Gegen den Fahrer wird ein Bußgeldbescheid wegen mangelnder Ladungssicherung erstellt.

 

 

Landkreis Schweinfurt

 

Kleintransporter fährt auf stehenden Lkw – Fahrer schwer verletzt

 

Gochsheim – Am Freitagvormittag kam es auf der A70 im Bereich Gochsheim zu einem Verkehrsunfall. Der 59jährige Fahrer eines Kleintransporters überholte einen Lkw. Am Ende des Überholvorganges scherte er vor dem Lkw ein, verschätzte sich aber mit dem Abstand, so es zu einer Berührung und Beschädigung der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Unfallbeteiligten blieben deshalb auf dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Schonungen stehen und wollten die Polizei für die Unfallaufnahme verständigen. Diesen Umstand erkannte ein 43jähriger Fahrer des Kleintransporters zu spät und fuhr ungebremst in das Heck des Lkw. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und kam in ein Schweinfurter Krankenhaus. Der Kleintransporter selbst verkeilte sich im Heck des Lkw. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge wurde der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg für ca. drei Stunden gesperrt. Die freiwillige Feuerwehr Haßfurt war mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 21.500,- Euro.

 

 

Landkreis Würzburg

 

Auffahrunfall im Stau – zwei Personen leicht verletzt

 

Hausen b. Würzburg – Am Freitagnachmittag kam es auf der A7 im Bereich von Hausen b. Wü. zu einem Auffahrunfall am Stauende. Ein 23jähriger fuhr mit seinem VW auf einen vor ihm fahrenden Audi, der verkehrsbedingt abgebremst wurde, auf. Dabei verletzten sich der 23jährige und seine auf dem Beifahrersitz befindliche schwangere Ehefrau leicht und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Würzburg gebracht. Der Fahrer des vorausfahrenden Audi wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Bergtheim und Erbshausen sicherten die Unfallstelle ab und übernahmen die Fahrbahnreinigung. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16.000,- Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0