Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 23.10.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Mehrere Gegenstände mit schwarzem Filzstift beschmiert - etwa 10.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Im Zeitraum von Mittwochabend, 23:30 Uhr, bis Freitagmorgen, 10:30 Uhr hat/haben ein oder mehrere Täter zahlreiche Objekte im Stadtgebiet beschädigt. Neben Stromkästen beschmierte(n) der oder die Tatverdächtige(n) auch Haustüren, Hauswände, Fensterbänke, Garagen und Balkone mit einem schwarzen Filzstift. Der oder die Täter agierte(n) in den Straßenzügen Alte Kasernstraße, Elstergasse, Am Dicken Turm und in der Dreikronenstraße. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro. 

 

 

Grauer KIA zerkratzt - ca. 1.200 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitag, zwischen 06:30 Uhr und 14:45 Uhr, hat ein unbekannter Täter einen geparkten Pkw in der Ernst-Reuter-Straße beschädigt. Die komplette Beifahrerseite des grauen KIAs eines 63-jährigen Würzburgers wurde hierbei mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro.

 

 

Glaselemente an Haustüren beschädigt - ca. 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der Zeit von Freitagabend, 22:30 Uhr bis Samstagmorgen, 07:45 Uhr hat ein unbekannter Täter zwei Hauseingangstüren in der Neubergstraße beschädigt. An beiden Türen wurden die jeweiligen Glaselemente zerstört. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert.

 

 

Silbernen Ford beschädigt - etwa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen hat ein unbekannter Täter einen silbernen Ford in der Friedrichstraße beschädigt. Er zerkratzte den Fahrzeuglack mit einem spitzen Gegenstand und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Schwarzer Sonnenschirm entwendet - etwa 500 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Freitagnacht, zwischen 00:00 Uhr bis 06:00 Uhr, hat ein unbekannter Täter einen Sonnenschirm von einem Café in der Sanderstraße entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um einen schwarzen Sonnenschirm mit einem weißen Aufdruck des Herstellers Fritz-Cola. Der Beuteschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

 

 

Geldbörse in Supermarkt entwendet - etwa 100 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagnachmittag ereignete sich in einem Supermarkt in der Schweinfurter Straße ein Geldbörsendiebstahl zum Nachteil einer 70-jährigen Würzburgerin. Der unbekannte Täter machte sich gegen 13:00 Uhr an dem mitgeführten Rucksack der älteren Frau zu schaffen und nahm den grau-weißen Geldbeutel widerrechtlich an sich. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 100 Euro.

 

 

Geldbeutel aus Handtasche entwendet - etwa 45 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Samstagnachmittag, gegen 13:00 Uhr hat ein unbekannter Täter einen Geldbeutel in einem Supermarkt in der Randersackerer Straße entwendet. Der gesuchte Tatverdächtige nahm die Geldbörse in einem unbeobachteten Moment aus der mitgeführten Handtasche einer 78-jährigen Würzburgerin. Der Beuteschaden wird auf ca. 45 Euro beziffert.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise zur Aufklärung der Diebstähle.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Fußgänger von Pkw erfasst - 23-Jähriger leichtverletzt - etwa 5.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend ereignete sich im Einmündungsbereich der Bismarckstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Audi-Fahrer und einem Fußgänger. Hierbei wurde ein 23-jähriger Würzburger leicht verletzt.

 

Der Audi-Fahrer wollte mit seinem Pkw bei angezeigtem Grünpfeil gegen 19:00 Uhr, vom Röntgenring nach links in die Bismarckstraße abbiegen. Ein 23-jähriger Fußgänger wollte  zeitgleich die dortige Fußgängerampel überqueren und wurde hierbei von dem Pkw erfasst. Bei der Kollision zog sich der junge Mann leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden. An dem Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

 

 

Schwarzen BMW angefahren und geflüchtet - etwa 3.500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. In der Zeit von Donnerstag, 13:00 Uhr bis Freitag, 12:45 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen Verkehrsunfall in der Josef-Schneider-Straße verursacht und im Anschluss die Flucht ergriffen. Der Unbekannte stieß mit seinem Fahrzeug gegen das Fahrzeugheck eines geparkten, schwarzen BMWs und verursachte dabei einen Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

 

 

58-jährigen Toyota-Fahrer mit 0,88 Promille gestoppt - Weiterfahrt unterbunden - Fahrzeugschlüssel sichergestellt

 

WÜRZBURG. Am frühen Montagmorgen, gegen 05:00 Uhr wurde ein 58-jähriger Toyota-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Konrad-Adenauer-Brücke unterzogen. Die eingesetzte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte hierbei feststellen, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Der 58-Jährige musste die Streifenbesatzung infolgedessen mit zur Dienststelle begleiten. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Dem Mann wurde deshalb die Weiterfahrt unterbunden und sein Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt.

 

Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

 

Einbruch in Wohnhaus – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

 

WÜRZBURG / FRAUENLAND. Von Samstag auf Sonntag haben Wohnungseinbrecher Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet. Den Tätern gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Kriminalpolizei Würzburg setzt im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch in der Sterenstraße im Zeitraum zwischen Samstag, 12.00 Uhr, und Sonntag, 12.00 Uhr, ereignet. Die Täter drangen gewaltsam durch die Terrassentür in das Wohnhaus ein. Sie durchsuchten mehrere Wohnräume nach Wertgegenständen, wobei ihnen einige Schmuckstücke in die Hände fielen. Der Gesamtwert der Beute ist derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Sachschaden, den die Täter hinterließen, dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

 

Wer von Samstag auf Sonntag in der Sterenstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug mit fremden Kennzeichen gesehen hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

 

Einbruch in Firma – Täter flüchtet ohne Beute

 

WÜRZBURG / LENGFELD. In der Nacht zum Montag ist ein Unbekannter in ein Firmengebäude eingebrochen. Entwendet wurde nach derzeitigen Erkenntnissen nichts. Die Kripo Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

 

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hat sich der Einbruch in der Kitzinger Straße im Zeitraum zwischen 01.00 Uhr und 01.30 Uhr ereignet. An der Rückseite des Firmengebäudes brach der Täter eine Doppelflügeltür auf, um in den Verwaltungstrakt des Bauunternehmens zu gelangen. Es ist möglich, dass der Täter von einem Mittarbeiter eines Sicherheitsdienstes gestört wurde. Dem Einbrecher gelang es dennoch, unerkannt zu entkommen.

 

Wer in der Nacht zum Montag in der Kitzinger Straße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setze

 

 

BMW aufgebrochen – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

 

WÜRZBURG / ZELLERAU. In den Morgenstunden des Freitags haben Unbekannte im Stadtteil Zellerau einen BMW aufgebrochen und Fahrzeugteile im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Täter entkamen unerkannt. Um die Tat aufklären zu können, hofft die Kripo Würzburg auch auf Zeugenhinweise.

 

Der schwarze 3er BMW war vor einem Wohnanwesen in der Frankfurter Straße geparkt. Im Zeitraum zwischen 02.30 Uhr und 10.45 Uhr schlugen Unbekannte die Dreiecksscheibe des Fahrzeugs ein, um in den Innenraum zu gelangen. In der Folge bauten sie das Lenkrad, das Einbau-Navigationsgerät und weitere Fahrzeugteile im Gesamtwert von mehreren tausend Euro aus. Die Täter verschwanden mit ihrer Beute unerkannt. Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich liegen.

 

Der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg richtet nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

 

-       Wer hat in den Morgenstunden des Freitags in der Frankfurter Straße etwas Verdächtiges beobachtet, das mit dem Pkw-Aufbruch im Zusammenhang stehen könnte?

 

-       Wer hat in diesem Bereich verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug gesehen?

 

-       Wer hat die Unbekannten vielleicht beim Verladen der Beute beobachtet?

 

-       Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

 

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Ergänzend zu dem unten angefügten Pressebericht von gestern, darf ich Ihnen mitteilen, dass uns drei gleichgelagerte Fälle ebenfalls aus der Zellerau gemeldet wurden.

Vermutlich waren es dieselben Täter, die drei weitere in der Mainaustraße geparkte BMW angingen. Hier wurde ebenfalls die Dreiecksscheiben eingeschlagen

und jeweils das Lenkrad und der Schaltknauf gestohlen. Der Sach- und Beuteschaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Hinweise bitte an die Kripo

Würzburg unter Tel. 0931/457-1732.

 

 

Wohnungseinbruch - Terrassentüre angegangen

 

RIMPAR, LKR. WÜRZBURG. Zwischen Donnerstagmorgen und Freitagnachmittag sind Unbekannte in eine Wohnung in der Konrad-Adenauer-Straße eingestiegen. Ob sie Beute machten ist derzeit noch unklar. Die Kripo ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

 

In der Zeit von Donnerstag, 07.30 Uhr, bis Freitag, 18.30 Uhr, verschafften sich die Täter gewaltsam über eine Terrassentüre Zutritt zum Innenraum. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke nach Beute. Noch ist unklar, ob sie etwas Wertvolles fanden. Der angerichtete Sachschaden liegt bei mindestens 1.000 Euro.

 

Die Kripo Würzburg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen, die im Bereich des Mehrfamilienhauses verdächtige Beobachtungen gemacht haben, unter Tel. 0931/457-1732.

 

 

„Tags des Einbruchschutzes“ am Sonntag, den 29.10.2017, startet auch die Unterfränkische Polizei eine Infokampagne.

Dazu waren wir bereits am vergangenen Wochenende in der Aschaffenburger Stadthalle mit einem Infostand auf der dortigen Einbruchschutzmesse vertreten.

Am kommenden Freitag, 27.10.2017, werden mit tatkräftiger Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg Flyer verteilt, um die Bürgerinnen und Bürger für das Phänomen zu sensibilisieren.

Nachdem gerade zu Beginn der „dunklen Jahreszeit“ wieder mit einem Anstieg der Wohnungseinbrüche zu rechnen ist, möchten wir erneut mit gezielten Aktionen möglichst viele Wohnungsinhaberinnen und –inhaber erreichen. Die Unterstützung durch Ihre mediale Presseberichterstattung ist dabei unverzichtbar.

 

Folgende Infostände sind für diese Woche geplant:

 

Am Freitag, den 27.10.2017, von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr,

in Würzburg, im Bereich des Oberen Marktes, und

in Schweinfurt am Schillerplatz

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0