Allianz unterstützt Kinder- und Jugendpsychiatrie mit 1500,- Euro

Bild: Christian Kirchner

v.l.n.r: Marius Keller (Allianz Hauptvertretung Schweinfurt), Harald Pfister (Allianz Generalvertretung Schweinfurt),   PD Dr. med. Wolfgang Briegel (Chefarzt) und Roland Weigand (Stiftungsbeauftragter der Allianz Kinderstiftung Bayern)

Kinder- und Jugendstiftung der Allianz überreicht Spendenscheck

Seit ihrer Gründung im Jahre 2002 unterstützt die Stiftung „Allianz für Kinder- und Jugendliche“ Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in ganz Bayern sowie in Einzelfällen bedürftige Kinder und Jugendliche. Jedes Jahr fördert die Allianz in Bayern Einzelprojekte in Höhe von 150.000,- bis 200.000,- Euro. „Wir sponsern ausschließlich Projekte, die seitens unserer Mitarbeiter an uns herangetragen werden“, so der Stiftungsbeauftragte Roland Weigand.

Für die Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Schweinfurter Leopoldina-Krankenhaus machten sich Marius Keller von der Allianz Hauptvertretung Schweinfurt und Harald Pfister von der Allianz Generalvertretung Schweinfurt stark. Stolze 1500,-€ wurden dem Chefarzt der Klinik, Herrn PD Dr. med. Wolfgang Briegel, übergeben. Der Chefarzt bedankte sich und freute sich sehr, dass die Allianz bereits zum zweiten Mal an seine Klinik gedacht hatte.

Freuen können sich vor allem aber die jungen Patienten, denn mit dem gespendeten Betrag wurde ein kompakter Crosstrainer gekauft. Somit können sich die Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Wind und Wetter, jederzeit sportlich betätigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0