Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 25.10.2017

Bad Kissingen

 

Verbotenes Messer in der Hosentasche

 

Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstagabend in einem Bad Kissinger Stadtteil bei einem 31-Jährigen einer Personenkontrolle durch. Hierbei händigte der Mann ein sogenanntes „Butterfly-Messer“ aus, welches er in seiner Hosentasche stecken hatte. Das Messer wurde durch die Beamten sichergestellt.

 

 

Alkoholfahrt gestoppt

 

Am Dienstagabend, gegen 21.40 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 46-jährigen Audi-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 0,8 Promille. Aus diesem Grund wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel bis zu Ausnüchterung sichergestellt. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss rechnen.

 

 

Beim Ausparken hat es gescheppert

 

Eine 48-jährige Toyota-Fahrerin parkte am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, auf dem Kaufland-Parkplatz rückwärts mit ihrem Fahrzeug aus einer Parklücke aus. Hierbei übersah sie den vorbeifahrenden Pkw Smart einer 30-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.300,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

 

 

Zubehör vom Sportgelände entwendet

 

In der Zeit von September bis Oktober wurden vom Sportgelände des FC 06 Bad Kissingen ein Holzklapptisch, ein Stehtisch und ein Hubwagen entwendet. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 600,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

 

Ein 37-jähriger Seat-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen, gegen 07.35 Uhr, die Würzburger Straße in Richtung Arnshausen. Aus Unachtsamkeit fuhr er auf einen Kleintransporter auf, der seine Fahrt verlangsamte, um in einen Betriebshof einzufahren. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000,- Euro.

 

 

Zeugen gesucht - Mann manipuliert an seinem Glied

 

Am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, überquerten zwei Damen den Theaterplatz. Hierbei trat ein circa 50 Jahre alter Mann hinter eine Litfaßsäule hervor, der entblößt war und an seinem Glied manipulierte. Dabei sprach er die beiden Frauen in sexuell beleidigender Weise an. Sie gingen einfach weiter und erstatteten dann Anzeige gegen den Mann. Dieser wird wie folgt beschrieben: Circa 160 cm groß, schlank, braun/schwarze, kurze Haare mit Stirnglatze, 3-Tages-Bart und er sprach mit bayerischem Akzent. Zeugen, die im Tatzeitraum im Bereich des Theaterplatzes unterwegs waren, und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Außenspiegel berührten sich

 

Auf der Kreisstraße KG 20 von Windheim in Richtung Bad Bocklet berührten sich in einem Kurvenbereich die linken Außenspiegel eines Ford-Transit und eines Hyundai, so dass ein Schaden in Höher von circa 1.000,- Euro entstand. Aufgrund der Spurenlange konnte jedoch kein Unfallverursacher ermittelt werden.

 

 

 

Münnerstadt

 

Kreditkarte missbräuchlich benutzt

 

Ein bisher unbekannter Täter führte mit den Kreditkartendaten eines 54-Jährigen insgesamt sechs Verfügungen in der Höhe von über 2.000,- Euro bei ausländischen Unternehmen durch. Zwei dieser Verfügungen konnten glücklicherweise storniert werden, da diese als Betrug erkannt wurden. Der Mann erstattete nun Anzeige wegen Computerbetruges.

 

 

 

Arbeiter verletzt sich bei Bohrarbeiten

 

Ein 52-jähriger Arbeiter wollte am Dienstagnachmittag in einer Werkstatthalle in der Unteren Au eine Blindniete aufbohren. Hierbei rutschte er mit dem Akkuschrauber ab und bohrte sich in die Hand. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

 

 

Maßbach

 

Wildunfall mit Reh

 

Auf der Fahrt von Maßbach in Richtung Rannungen erfasste am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, eine 38-jährige VW-Fahrerin ein Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 800,- Euro.

 

 

Nüdlingen

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Auf der Fahrt von Haard in Richtung Burghausen erfasste am Mittwochmorgen, kurz vor 05.00 Uhr, ein 27-jähriger BMW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch den Zusammenprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro.

 

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 25.10.17

 

Nicht  zugelassenes Fahrzeug benutzt

 

Hammelburg, OT Westheim, Lkr Bad Kissingen: Am Dienstag, in der Zeit von 16.45 Uhr bis 18:20 Uhr, wurde in Westheim, Petergasse, ein nicht zugelassener Pkw Fiat Cinquecento abgestellt. Wer den Pkw ohne Zulassung dorthin gefahren hat ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Hinweise zum Fahrer bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

 

Ölspur

 

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag wurde gegen 15:25 Uhr eine Ölspur in Sulzthal mitgeteilt. In der Hauptstraße waren auf einer Strecke von ca. 400 m vereinzelte, teils größere Öllachen festzustellen. Die Ölspur wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Sulzthal abgebunden. Hinweise zum Verursacher bitte an die PI Hammelburg,  Tel: 09732/9060.

 

Unfall mit Reh

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 08:20 Uhr, kollidierte ein VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2293 zwischen Wartmannsroth und Diebach mit einem querenden Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Schaden beträgt ca. 3000 Euro.

 

3 Unfälle mit Rotte von Wildschweinen

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch,  gegen 05:25 Uhr, querte eine Rotte Wildschweine die B 287 zwischen Bad Kissingen und Euerdorf. Hierbei wurden 6 Wildschweine von drei Fahrzeugen erfasst und getötet. Der Gesamtschaden an den Pkw’s beträgt über 5000 Euro.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0