Brand in sozialer Einrichtung – Rauchmelder als Lebensretter?

BAD NEUSTADT A. D. SAALE OT MÜHLBACH, LKR. RHÖN-GRABFELD. In der Nacht zum Mittwoch ist in der Küche einer sozialen Einrichtung ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner wurde glücklicherweise von einem Rauchmelder geweckt. Er weckte auch die anderen Schlafenden, sodass niemand schwerwiegend verletzt wurde.

 

Kurz vor 03.00 Uhr ist das Feuer in der Gemeinschaftsküche des Anwesens im Heuweg aus bislang noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Auch wenn es sich nur um einen kleineren Brand handelte, kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die im Gebäude installierten Rauchmelder erwiesen sich möglicherweise als Lebensretter. Durch den ausgelösten Signalton erwachte ein 28-Jähriger, der sofort auch seine Mitbewohner informierte. Zwei Zeugen gelang es schließlich, das Feuer eigenständig zu löschen.

 

Ein Bewohner erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden hält sich mit einigen hundert Euro wohl in Grenzen.

 

Wie das Feuer ausgebrochen ist, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die von der Kripo Schweinfurt geführt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0