Herbstausstellung in Gerolzhofen - Exponate mit lokalhistorischem Kontext

Die Grüße des Bezirks Unterfranken überbrachte Bezirksrat Stefan Funk (rechts im Bild).  Fotos: Ingrid Feil
Die Grüße des Bezirks Unterfranken überbrachte Bezirksrat Stefan Funk (rechts im Bild). Fotos: Ingrid Feil

Gerolzhofen

Entdecken, entstauben, erleben – unter diesem Motto steht die aktuelle Herbstausstellung im Alten Rathaus am Marktplatz in Gerolzhofen.

Bei den vorherigen Ausstellungen orientierten sich die Exponate an den Themen. Bei dieser Ausstellung ist das anders: Das Spektrum der ausgestellten Gegenstände erstreckt sich vom Millionen Jahre alten Muschelkalkfossil bis zum Quartettkartenspiel aus den 1970-er Jahren. Es ist ein bunter Mix, der von städtischen Museum präsentiert wird. 

„Was aber gleich bleibt: Unsere Museumsleitung stellt fast immer den lokalhistorischen Kontext her“, sagte Bürgermeister Thorsten Wozniak (links im Bild) bei der Ausstellungseröffnung. „Und so wird aus den Ausstellungsobjekten mehr als nur ein altes Exponat: Sie erzählen Geschichten von Menschen, von Situationen, Geschichten aus der Vergangenheit.“ 

Diese Herbstausstellung zeigt auch, dass das Gerolzhöfer Museumsdepot oftmals letzte Station dieser Gegenstände sind: „Vielen Dank, dass die Geschichten hinter diesen Gegenständen nun erzählt werden“, dankte Bürgermeister Wozniak Museumsleiter Bertram Schulz (Bildmitte), der für diese Ausstellung verantwortlich zeichnet.

 

 

Die Grüße des Bezirks Unterfranken überbrachte Bezirksrat Stefan Funk (rechts im Bild).

Fotos: Ingrid Feil

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0