Pressebericht der Polizei Bad Neustadt vom 26.10.2017

Wer hat den Anhänger in den Graben geschoben?

SALZ - LKR RHÖN-GRABFELD

In der Nacht zum Mittwoch wurde ein Einachsanhänger, der auf einem Grundstück in der Schlesierstraße stand, von Unbekannten in einen angrenzenden Graben geschoben. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Um Hinweise über gemachte Beobachtungen wird gebeten!

 

Rauschgiftsüchtiges Pärchen

BURGLAUER - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Mittwochnachmittag wurde im fließenden Verkehr in der Tulpenstraße von Polizeibeamten ein Autofahrer entdeckt, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Die Polizisten stoppten den Pkw und nahmen den 48-jährigen Fahrer fest. Der Mann stand ganz offensichtlich unter Drogeneinfluss und gab den täglichen Konsum von Marihuana zu. Die mitanwesende Freundin des Betroffenen wollte nun das Auto heimfahren, was man ihr aufgrund von ebenfalls genossenen Rauschgiftes untersagte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges und der Wohnung der 46-jährigen Frau konnte weiteres Marihuana sichergestellt werden.

 

Zur Ausnüchterung in die Zelle

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Kurz nach Mitternacht am Donnerstag meldete ein Bewohner des Heuweges, dass vor dem Anwesen eine ihm bekannte Frau steht, die ständig ans Fenster klopft. Beim Eintreffen der Streifenbeamten konnten diese feststellen, dass sich die 47-jährige Frau schon ihrer Hose und ihrer Schuhe entledigt hatte und nun auf der Treppe saß. Die Polizisten bemerkten sofort, dass die Alkoholisierung der Frau das normale Maß bei weitem überschritten hatte. Ein Test war nicht möglich. Aufgrund der Gesamtsituation wurde sie zur Ausnüchterung in die Haftzelle der Polizei Bad Neustadt gebracht. Die Übernachtung ohne Frühstück ist allerdings nicht kostenfrei.

 

6 Wildunfälle

Im Laufe des Mittwochs wurden der Polizeiinspektion Bad Neustadt zwischen Bad Neustadt und Bischofsheim sechs Wildunfälle bekannt, wobei vier Rehe, ein Waschbär und ein Wildschwein beteiligt waren. Insgesamt entstanden einige tausend Euro Sachschaden.

Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0