Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 26.10.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Unbekannter Ladendieb geht mit seiner Beute im Wert von 355 Euro flüchten

 

Nach einem Ladendiebstahl am späten Montagnachmittag sucht die Polizei jetzt nach dem flüchtigen Täter. Er hat ein Geschäft am Jägersbrunnen mit einer Beute im Wert von 355 Euro verlassen.

Zur Beschreibung liegt vor:

Männlich, zirka 25 Jahre alt und 185 Zentimeter groß, schlanke Figur, kurze dunkle Haare, Brillenträger; war zur Tatzeit bekleidet mit Bluejeans, weißen Schuhen und einer olivgrünen Winterjacke mit Kapuze.

Bei Ladenschluss am Montagabend fand eine Angestellte diverse Etiketten und eine Leerverpackung eines hochpreisigen Parfüms in einer Umkleidekabine.

Bei der anschließenden Auswertung der Überwachungsanlage wurde festgestellt, wie ein Unbekannter gegen 18.45 Uhr das Geschäft betrat. Anschließend begab er sich in die Parfümabteilung, entnahm dort ein hochpreisiges Parfüm aus dem Regal und ging mit diesem in den 1. Stock. Hier nahm er eine Reisetasche und gleich danach noch mehre Kleidungstücke und ging damit in eine Umkleidekabine.

Dort stopfte er anscheinend alles in die Reisetasche. Danach flüchtete er aus dem Geschäft, ohne die Reisetasche, das Parfüm und diverse Männerbekleidung, alles in allem in einem Gesamtwert von 355 Euro, zu bezahlen.

 

 

Durch Rowdytum sehr hoher Sachschaden an einer Baustelle entstanden

 

Noch keinerlei Hinweise gibt es auf Unbekannte, die in der Nacht zu Mittwoch an der Baustelle in der Kirchgasse 2 einen Schaden im fünfstelligen Bereich angerichtet haben. Ersten vorsichtigen Schätzungen zur Folge ist von ihnen ein Sachschaden von 25 000 Euro verursacht worden. Möglicherweise kann der Schaden aber noch um ein Vielfaches höher werden.

Um 5.45 Uhr stellte am Mittwoch der erste an der Baustelle eingetroffene Verantwortliche den Vandalismus an seiner Baustelle fest.

Den vorhandenen Spuren nach zu schließen sind mehrere Personen über einen offenen Zugang in das Treppenhauses der Baustelle gelangt. Danach sind sie über ein Gerüst auf das Dach gestiegen. Hier oben haben sie unter anderem drei Klimageräte beschädigt und mehrere Lüftungshauben demoliert. Durch den Vandalismus wurde die auch bereits angebrachte Dachabdichtung stark in Mitleidenschaft gezogen, was vermutlich auch noch einen größeren Wasserschaden im Innenbereich nach sich ziehen wird.

Sollte die komplette Dachabdichtung jetzt neu angebracht werden müssen, könnte sich die Beendigung der Bauarbeiten um viele Wochen hinausschieben.

Das wiederum hätte zur Folge, dass die hier beheimateten neuen Geschäfte ihre geplanten Eröffnungen weit nach hinten verlegen müssten.

In so einem Fall ginge der Gesamtschaden in die Hunderttausende.

 

Verdächtige Wahrnehmungen in der Tatnacht oder konkrete Hinweise zu den Vandalen bitte an die Inspektion richten.

 

 

Glas des rechten Außenspiegels gestohlen

 

Den Diebstahl des Glases seines rechten Außenspiegels meldete der Autobesitzer am Mittwoch bei der Polizei.

Demnach war sein weißer Opel Corsa von Dienstag, 20 Uhr, bis zum Mittwoch, 8 Uhr, vor der Albertistraße 19 geparkt.

In diesem Zeitraum montierte der Dieb das Außenspiegelglas fachmännisch aus der Halterung heraus und entwendete es.

Der Diebstahlsschaden wird mit 100 Euro angegeben.

 

 

Auto verkratzt

 

Zwei mögliche Tatorte und demzufolge auch zwei mögliche Tatzeiten gibt es für eine vorsätzliche Sachbeschädigung an einem schwarzen VW Golf.

Der dabei entstandene Sachschaden wird von der Eigentümerin auf 1500 Euro geschätzt.

Entweder wurde der Golf in der Nacht zu Mittwoch in der Stresemannstraße oder im Verlauf des Mittwochs bis 14.30 Uhr, auf dem Parkdeck in der „Alte Bahnhofstraße 25“ mutwillig beschädigt. An beiden Orten war das Auto zu den jeweils genannten Zeiten abgestellt.

Jetzt zieren den vorderen linken Kotflügel und die Fahrertür jeweils ein rund 40 Zentimeter langer Kratzer.

 

 

Weiteres beschädigtes Fahrzeug

 

Auch aus der Albertistraße 25 wird die vorsätzliche Sachbeschädigung an einem Fahrzeug, dieses Mal an einem Kleinkraftrad, gemeldet.

Am Dienstagabend stelle die Eigentümerin ihren Roller vor dem Anwesen ab. Am Mittwochmorgen stellte sie fest, dass jemand den Spiegel abgerissen hat. Der Schaden beträgt 200 Euro.

Auch hier, wie im vorgenannten Fall, gibt es noch keinerlei Täterhinweise.

Ob diese Straftat im Zusammenhang mit dem Diebstahl des Außenspiegelglases von der Albertistraße 19 steht, kann jetzt nur gemutmaßt werden.

 

 

Und noch ein beschädigtes Auto

 

Last but noch least wurde mit dem Tatort Neutorstraße 2 noch ein weiteres mutwillig beschädigtes Fahrzeug gemeldet.

Die Tatzeit lässt sich hier ziemlich genau eingrenzen, nämlich am Mittwoch zwischen 17 und 17.45 Uhr.

In diesem Fall wurde in die Beifahrerseite des geparkten blauen Audi A 3 mit KG-Kennzeichen ein rund 2,5 Meter langer Kratzer in den Lack gezogen.

Die Schadensschätzung hier beläuft sich auf 1500 Euro.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Verkehrsunfall mit rund 15 000 Euro Blechschaden und drei Leichtverletzten - vier Autos beteiligt - durch Führerscheinneuling

 

Drei Leichtverletzte und rund 15 000 Euro Blechschaden forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochmittag in der Ignaz-Schön-Straße.

Die Leichtverletzen wurden alle vorsorglich vom Rettungsdienst in Schweinfurter Krankenhäuser abtransportiert.

Zwei der vier beteiligten Autos waren danach nicht mehr fahrtüchtig und wurden von Abschleppdiensten geborgen.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.20 Uhr, als ein Führerscheinneuling, eine 18-Jährige aus dem Bereich Hammelburg, mit ihrem VW Lupo von der Ignaz-Schön-Straße nach links in die Richard-Strauß-Straße abbog. Auf der regennassen Fahrbahn hat sie anscheinend ihre Geschwindigkeit unterschätzt und kam ins Rutschen. Nachdem sie das Auto jetzt nicht mehr abfangen konnte, prallte sie zunächst gegen einen am Straßenrand geparkten Opel Astra. Durch die Aufprallwucht wurde der Opel nun gegen einen davor stehenden Fiat Stilo geschoben. Der wiederum prallte nun noch leicht gegen einen Ford Fiesta.

Die Unfallverursacherin selbst sowie zwei ihrer drei jugendlichen Mitfahrer zogen sich dabei Schleudertraumen, Kopfschmerzen und Prellungen zu.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Wildunfall

SW 8, Holzhausen - Hambach

 

Um 4.20 Uhr fährt am Donnerstag eine Opel Omega Lenkerin von Holzhausen in Richtung Hambach. Nach dem Rechtsabbiegen auf die Kreisstraße 8 springt ihr kurz nach dem rechtsseitig gelegenen Parkplatz ein Wildschwein gegen das Auto. Anschließend rennt das Tier wieder in die Dunkelheit davon. Zur Absuche wurde der zuständige Jagdpächter benachrichtigt.

Der Blechschaden beträgt rund 3000 Euro.

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Gochsheim

 

Etwa auf Höhe der Hindenburgstraße 10 hat sich am Mittwochnachmittag eine Unfallflucht zugetragen. Der entstandene Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem größeren Fahrzeug, möglicherweise ein Lkw, gesucht.

Gegen 15.30 Uhr stellte dort der Fahrer einer schwarzen Mercedes-C-Klasse sein Auto ab. Bei der Rückkehr um 17 Uhr erkannte er daran ein frischer Unfallschaden. Die vordere Stoßstange und die Motorhaube sind leicht eingedrückt worden.

Den Spuren nach zu schließen könnte möglicherweise ein größeres oder höheres Fahrzeug für die Verursachung in Frage kommen.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

  „Tags des Einbruchschutzes“ am Sonntag, den 29.10.2017, startet auch die Unterfränkische Polizei eine Infokampagne.

Dazu waren wir bereits am vergangenen Wochenende in der Aschaffenburger Stadthalle mit einem Infostand auf der dortigen Einbruchschutzmesse vertreten.

Am kommenden Freitag, 27.10.2017, werden mit tatkräftiger Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg Flyer verteilt, um die Bürgerinnen und Bürger für das Phänomen zu sensibilisieren.

Nachdem gerade zu Beginn der „dunklen Jahreszeit“ wieder mit einem Anstieg der Wohnungseinbrüche zu rechnen ist, möchten wir erneut mit gezielten Aktionen möglichst viele Wohnungsinhaberinnen und –inhaber erreichen. Die Unterstützung durch Ihre mediale Presseberichterstattung ist dabei unverzichtbar.

 

Folgende Infostände sind für diese Woche geplant:

 

Am Freitag, den 27.10.2017, von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr,

in Würzburg, im Bereich des Oberen Marktes, und

in Schweinfurt am Schillerplatz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0