Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 26.10.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

iPhone 8 Plus in Straßenbahn entwendet - etwa 800 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagmorgen hat ein unbekannter Täter ein rosa-gold-farbiges Mobiltelefon in einer Straßenbahn entwendet. Die 17-jährige Eigentümerin war gegen 07:40 Uhr an der Haltestelle Neubaustraße eingestiegen und hatte das Smartphone in dieser Zeit in ihrer Hosentasche aufbewahrt. Der gesuchte Tatverdächtige konnte das Handy während einer darauffolgenden, zehnminütigen Straßenbahnfahrt unbemerkt an sich nehmen. Bei dem Diebesgut handelt es sich um ein IPhone 8 Plus von dem Hersteller Apple im Wert von etwa 800 Euro.

 

 

Weiß-schwarzes Fahrrad entwendet - ca. 600 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Im Zeitraum von Mittwoch, 17:00 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr ereignete sich am Wittelsbacherplatz ein Fahrraddiebstahl zum Nachteil eines 30-jährigen Würzburgers. Der unbekannte Täter entwendete das versperrte, weiß-schwarze Fahrrad des Herstellers Bulls und richtete einen Beuteschaden von etwa 600 Euro an.

 

 

Tasche aus Fahrradanhänger entwendet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagnachmittag hat ein unbekannter Täter eine Tragetasche aus einem Fahrradanhänger am Sanderring entwendet. Der rechtmäßige Eigentümer hatte die Tasche, welche mit persönlichen Gegenständen gefüllt war, in der Zeit von 15:30 Uhr bis 15:45 Uhr kurz aus den Augen gelassen. Der gesuchte Tatverdächtige nutzte die günstige Gelegenheit und nahm die Tragetasche unbemerkt an sich. Die Höhe des Beuteschadens konnte bislang nicht benannt werden. 

 

 

Schwarzer Audi zerkratzt - etwa 2.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Dienstagmorgen, zwischen 07:30 Uhr und 09:30 Uhr, hat ein unbekannter Täter einen Pkw in der Gertrud-von-le-Fort-Straße beschädigt. Der gesuchte Tatverdächtige zerkratzte den schwarzen Audi mit einem spitzen Gegenstand und verursachte einen Sachschaden von fast 2.000 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Verdacht auf Fahrt unter Medikamenteneinfluss - Pkw gerät auf Gegenfahrbahn - Verkehrsunfall fordert zwei Leichtverletzte - über 22.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Auverastraße ein größerer Verkehrsunfall. Eine 68-jährige Würzburgerin war auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte einen Frontalzusammenstoß mit einem 75-jährigen Fiat-Fahrer verursacht. Infolgedessen wurden beide Personen leicht verletzt und mussten später in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Gegen 14:00 Uhr geriet die 68-jährige Opel-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Fiat-Fahrer. Die ältere Dame stand zum Unfallzeitpunkt mutmaßlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, da sie im Vorfeld mehrere Medikamente zu sich genommen hatte. Die beiden Pkw-Fahrer wurden bei dem Frontalzusammenstoß leicht verletzt und jeweils in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Hier wurde auch eine Blutentnahme bei der Unfallverursacherin durchgeführt. Beide Richtungsfahrbahnen der Auverastraße mussten zur Unfallaufnahme für kurze Zeit gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von über 22.000 Euro.

 

 

Radfahrer übersehen - Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall - etwa 100 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Am Mittwochnachmittag kam es auf der Brücke der Deutschen Einheit zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt.

 

Gegen 14:00 Uhr wollte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Skoda nach links in die Mainaustraße abbiegen. Hierbei übersah er einen 75-jährigen Radfahrer, welcher

die Fahrbahn an einer Fußgängerampel zeitgleich geradeaus überqueren wollte. Der Skoda-Fahrer touchierte den Zweirad-Fahrer, welcher daraufhin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Im Anschluss wurde der Leichtverletzte von dem Unfallverursacher in ein Würzburger Krankenhaus gefahren. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.  

 

 

Mit Straßenbahn kollidiert - Pkw-Fahrerin verursacht Verkehrsunfall - etwa 7.500 Euro Schaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mittwochnachmittag, gegen 13:30 Uhr hat eine 63-jährige Renault-Fahrerin einen Verkehrsunfall in der Frankfurter Straße verursacht. Die Pkw-Fahrerin wollte nach links auf ein Grundstück einfahren und übersah dabei die vorrangsberechtigte Straßenbahn. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7.500 Euro.

 

 

Weißen BMW angefahren und geflüchtet - ca. 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montagnachmittag, zwischen 13:00 Uhr und 16:30 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen weißen BMW in der Maillingerstraße angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Aufgrund der vorliegenden Spurenlage könnte es sich um ein schwarzes Verursacherfahrzeug handeln.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0