Schach: 2. Spieltag 2017/2018

Schach: 2. Spieltag, 22.10.2017

Schweinfurt schlägt sich selbst

Am 22.10. startete auch die Oberliga in die neue Saison und Schweinfurt ist zum zweiten Mal dabei. Gegen München Südost konnte man anfangs gut mithalten, doch am Ende setzte es gegen die mit Titelträgern geschmückte Mannschaft ein 2,5:5,5.

Im Vereinsduell der Bezirksliga Ost verschmähte die Zweite ein 4:4 und wurde beim 3:5 gegen die Dritte dann böse überrascht.

Im C-Klassen-Duell gewann die Fünfte sicher mit 3,5:0,5 gegen die Sechste.

 

Oberliga

SG Pang-Rosenheim 1 – FC Bayern München 2          3,5:4,5

SC NT Nürnberg 2 – SG Post/Süd Regensburg 1        2,5:5,5

SK Herzogenaurach 1 – SK Passau 1                  2,0:6,0

SV Deggendorf 1 – Münchener SC 1                   1,5:6,5

SK Schweinfurt 2000 1 – SK München Südost 1        2,5:5,5

 

SK Schweinfurt 2000 21– SK München Südost 1   2,5:5,5

Das der Gast aus München die Schweinfurter nicht unterschätzen würde, wurde gleich mit der Aufstellung klar. An Brett 1 und 3 spielten Großmeister Kosic und GM Kostic, dazu an Brett 2 der Internationale Meister Jorczik und an Brett 4 FIDE-Meister Höfelsauer.

Nach 140 Minuten der erste Rückschlag, als FM Karl-Heinz Göhring (5) in die Falle tappte und sich seine Dame fangen ließ. Nur fünf Minuten später aber der erste Hoffnungsschimmer: Johannes Mann (3) konnte GM Kostic ein sicheres Remis abnehmen. Nach 2,5 Stunden konnte Rainer Oechslein (8) seinen Königsangriff erfolgreich abschließen und zum 1,5:1,5 ausgleichen!

Nach fast drei Stunden aber die Vorentscheidung: Josef Krauß (6) hatte sich eine gute Stellung aufgebaut und einige Gewinnmöglichkeiten, doch einige zögerliche Züge brachten dem Gegner einen Gegenangriff, der voll durchschlug. Jan Marten Dey (4) konnte ein Remis erzielen, während FM Dr. Gabriel Seuffert (2) nach einer kleinen Ungenauigkeit in besserer Stellung ein entscheidendes Qualitätsopfer zuließ und so den Kürzeren zog. Nach 3,5 Stunden konnte man an Brett 7 noch einmal remisieren, während sich FM Harald Golda (1) nach über 4 Stunden dem Großmeister im Endspiel geschlagen geben mußte.

Am 12. November geht es nun zum Tabellenführer Münchener SC; am 26. November reist Passau an.

 

Unterfrankenliga

SC Kitzingen 2 – SK Mainaschaff 1                  2,0:6,0

SC Bad Königshofen 1 – SK Klingenberg 2            5,5:2,5

TV Faulbach 1 – SV Würzburg 2                      2,0:6,0

AB-Schweinheim 1 – SK Mömbris 1                    4,5:3,5

SC Prichsenstadt 1 – SC Obernau 1                  4,5:3,5

 

Bezirksliga Ost

SK Schweinfurt 2000 2 – SK Schweinfurt 2000 3      3,0:5,0

TSV Bad Kissingen 1 – SC Maßbach 1                 7,0:1,0

SC Bergrheinfeld 1 – Sportbund Versbach 1          2,5:5,5

SK Gerolzhofen 1 – SF Zeiler Turm 1                3,5:4,5

TSV Rottendorf 2 – TSV Rottendorf 3                5,5:2,5

 

Rottendorf 2 und Zeil an der Tabellenspitze

SK Schweinfurt 2000 2 – SK Schweinfurt 2000 3   3,0:5,0

Nach zwei schnellen Remis-Partien von Spielern, die zu Feiern eingeladen waren, wollte die Zweite ein 4:4 vermeiden und ging am ende mit 3:5 baden. Ausschlaggebend waren Niederlagen an Brett 2 und 5, wo die Zweite eigentliche größere DWZ-Vorteile hatte. Es spielten:

N. Lukas – G. Memmel Remis, Dittmann – Langguth 0:1, Neubauer – Reinl Remis, Feichtner – Markwardt Remis, Wiener – Itze 0:1, Grießmann – Galozy Remis, Brodt – Peuckert 1:0 und Nicola – Sternadl 0:1.

 

SC Bergrheinfeld 1 – Sportbund Versbach 1   2,5:5,5

Gegen den Absteiger aus der Unterfrankenliga waren die Hausherren ohne Chance, auch wenn die Wertungszahlen sogar ähnlich waren. Frank Drescher (3) und Klaus Edelmann (4) konnten ihre Partien gewinnen, dazu gelang Daniel Ullrich (2) ein Remis. Dr. Alexander Moreth (1), Klaus Bonnes (5) und Robert Ullrich (6) mußten sich geschlagen geben. Da Lothar Koch (7) kampflos verlor, wurde auch das spielerische Remis von Andre Höhn (8) als Niederlage gewertet.

 

SK Gerolzhofen 1 – SF Zeiler Turm 1   3,5:4,5

Karl Ludwig Heilmann (3) landete früh mit seinem Gegner Ralf Rohrsetzer im ausgeglichen Turmendspiel und man einigte sich nach 2,5 Stunden auf Remis. Auch Jörg Böttger (4) hatte gegen Lothar Pütz eine ausgeglichen Stellung um so ging auch diese Partie fast zeitgleich Remis aus. Michael Birken (2) hatte gegen Werner Pfaff mit Weiß im Caro Kann eine etwas unglückliche Aufstellung gewählt und konnte nur passiv agieren, doch nach knapp 3 Stunden auch hier Remis.

Robert Schlüter (6) verlor in der Eröffnung einen Bauern, opferte dann noch eine Figur, doch gegen den erfahrenen Gerhard Hinterleitner reichte dies nicht und Zeil ging nach etwas über 3 Stunden in Führung!

Lothar Reß (5) hatte einen kleinen Stellungsvorteil im Endspiel (guter Springer gegen schlechten Läufer)  – und nutzte diesen gegen Kasimir Dutkowski sehr schön aus, so daß es nach 4,5 Stunden 2,5:2,5 stand.  Denis Birken (7) hatte gegen Manfred Wirth zeitweise Bauern weniger, doch er kämpfte sich ins Remis zurück kämpfen.

Etwas unübersichtlich ging es im Endspiel zwischen Bernd Steinerstauch (8) und Dieter Sauer zu, beide konnten einen Bauern in eine Dame umwandeln. Diese wurden dann getauscht und nun waren die nächsten beiden Bauern nicht mehr aufzuhalten. Am Ende gab es dann ein Endspiel mit je König, Dame und ein Bauer und so endete auch diese Partie nach 5 Stunden Remis.

Zum Schluß mußte Dr. Martin Preiß (1) seine Partie gegen Armin von der Linden aufgeben. Im Läuferendspiel waren die gegnerischen Bauern auf e6 und f5 vorgedrungen und konnten auch noch vom Läufer und Gegner auf den Weg nach vorne unterstützt werden.

 

 

 

Kreisliga

SK Bad Neustadt 3 – SK Bad Neustadt 2              3,0:5,0

TSV Trappstadt 1 – SC Knetzgau 1                   4,5:3,5

DT Münnerstadt 1 – Spvgg Hambach 1                 4,5:3,5

SV Römershag 1 – SC Bergrheinfeld 2                5,5:2,5

Sfr. Bad Kissingen 1 – TSV Bad Kissingen 2         7,5:0,5

 

 

 

A-Klasse (doppelrundig)

SV Wildflecken 1 – Sfr. Bad Kissingen 2            0,5:5,5

DJK Abersfeld – SK Gerolzhofen 2                   6,0:0,0

DT Münnerstadt 2 – Freispiel

 

Nachholspiel vom 08.10.2017

SC Maßbach 2 – DJK Abersfeld 1                     1,5:4,5

 

 

 

B-Klasse

TSV Trappstadt 2 – SF Zeiler Turm 2                1,5:4,5

SC Knetzgau 2 – SC Bergrheinfeld 3                 3,5:2,5

SC Bad Königshofen 2 – SK Bad Neustadt 4           5,0:1,0

SK Schweinfurt 2000 4 – Freispiel

 

 

 

C-Klasse

SK Schweinfurt 2000 6 – SK Schweinfurt 2000 5      0,5:3,5

TSV Trappstadt 4 – TSV Trappstadt 3                1,0:3,0

SC Bad Königshofen 3 – SV Römershag 2              0,5:3,5

SC Bergrheinfeld 4 – Freispiel

 

SK Gerolzhofen hat seine 3. Mannschaft am 18.10.2017 zurückgezogen.

 

 

 

 

Die weiteren Spieltermine:

 

12.11., 26.11. (nur Bayern und A-Klasse), 10.12.2017 sowie 
21.01., 04.02., 25.02., 18.03., 15.04.2018

Bilder: Norbert Lukas (1. Vorsitzender SK Schweinfurt 2000 e.V.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0