Spatenstich - MAINCOR baut Kapazitäten am Standort Knetzgau weiter aus

Bildunterschrift (v.l.n.r.):  Andreas Verbitschi (Akquise GLÖCKLE SF-Bau), Thomas Bauer (Leitung Logistik & IT MAINCOR), Tobias Kuhn (Geschäftsführer MAINCOR), Bernd Supthut (Geschäftsführung GLÖCKLE SF-Bau), Wilhelm Schneider (Landrat Haßberge), Dr. Paul Beinhofer (Regierungspräsiden t Unterfranken), Gudrun Pfister (MAINCOR), Bernd Jilke (2. Bgm. Knetzgau), Michael Pfister (Geschäftsführer MAINCOR)

 

 

Schweinfurt/Knetzgau: Mit dem Spatenstich haben die Arbeiten für die Betriebserweiterung der MAINCOR Rohrsysteme am Standort Knetzgau offiziell begonnen. Den Spatenstich übernahmen als Ehrengäste Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident Unterfranken, der Landrat des Landkreises Haßberge, Wilhelm Schneider sowie der 2. Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Bernhard Jilke.

 

„Die enge Zusammenarbeit von Unternehmen und Verwaltung hat einen großen Nutzen, sie ist jedoch kein Selbstzweck, dient sie doch der Schaffung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen. Mit der Erweiterung wird der notwendige Platz für das weitere Wachstum unseres Unternehmens geschaffen“, fasste MAINCOR Geschäftsführer Michael Pfister den Dank der Geschäftsführung zusammen.

 

Landrat Wilhelm Schneider und der 2. Bürgermeister von Knetzgau, Bernhard Jilke, bekräftigten dies: „Die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg unserer Heimat bildet eine hoch motivierte und bestens ausgebildete Belegschaft sowie mittelständische Unternehmen, die sich hier daheim fühlen und weltweit erfolgreich sind. Es ist uns daher besonders wichtig, diese bei ihren Investitionen und Plänen soweit wie möglich zu unterstützen.“

 

Mit einer Bausumme im zweistelligen Millionenbereich entstehen neben den bereits bestehenden Betriebsgebäuden neue Produktions-, Lager- und Verwaltungsflächen. Im Zusammenhang mit den Arbeiten wird auch die Infrastruktur auf dem gesamten Werksgelände angepasst. Als bewährter Partner übernimmt das Schweinfurter Bauunternehmen Glöckle die gesamten Arbeiten. Geschäftsführer Bernd Supthut nahm den Spatenstich zum Anlass allen Beteiligten einen unfallfreien und fristgerechten Bauverlauf zu wünschen.

 

Im Anschluss an den Spatenstich besichtigten die Gäste die bestehenden Produktionsbereiche von MAINCOR. Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer zeigte sich von der Leistung der Mitarbeiter tief beeindruckt: „MAINCOR ist ein Paradebeispiel für ein mittelständisches Unternehmen, das Qualität aus Unterfranken in alle Welt liefert, darauf können sie alle stolz sein.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0