Pressebericht der Polizei Bad Kissingen / Hammelburg vom 27.10.2017

Bad Kissingen

 

Ladendiebstahl

 

Am Donnerstagvormittag entwendet ein Kurgast in einem Bad Kissinger Verbrauchermarkt diverse Waren im Gesamtwert von 75,- Euro. Der Ladendiebstahl wurde zur Anzeige gebracht.

 

 

Fahrzeug machte sich selbständig

 

Am Donnerstag parkte ein 51-Jähriger seinen blauen BMW auf einem freien Parkplatz In der Au. Da der Mann jedoch vergaß, einen Gang einzulegen, machte sich das Fahrzeug selbständig, rollte einen kleinen Abhang hinunter und blieb im Graben stehen. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst aus dem Graben geborgen.

 

 

Fahrzeug wurde zerkratzt

 

Am Donnerstag, in der Zeit von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr, parkte ein 50-Jähriger seinen blauen Kleintransporter der Marke Peugeot Boxer in der Steinstraße vor der Bayernhalle. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, wies das Fahrzeug frische Kratzer auf der rechten Fahrzeugseite auf. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490  in Verbindung zu setzen.

 

 

Zweimal Unfall an der Kreuzung Bibra-/Harmtannstraße

 

Am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, touchierte eine 34-jährige Mercedes-Fahrerin beim Abbiegevorgang von der Hartmannstraße in die Bibrastraße das Fahrzeug Mazda eines 73-Jährigen. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.200,- Euro.

Kurz vor 15.00 Uhr kam es an dieser Kreuzung zu einem weiteren Unfall. Eine 55-jährige Mitsubishi-Fahrerin übersah das von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Daimler eines 70-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 6.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Während der Ausnüchterung in der Zelle randaliert

 

Am Donnerstagnachmittag musste die Polizei mehrfach nach Münnerstadt ausrücken, da dort ein 19-jähriger Mann in der Streitgasse immer wieder Gegenstände aus dem Fenster seiner Dachwohnung auf die Straße warf und die Musik in der Wohnung sehr laut aufgedreht hatte. Der Mann feierte mit Bekannten in seiner Wohnung und war bereits sehr stark betrunken. Nachdem er sich zunächst einsichtig zeigte, fing er dann an, dem Nachbarn, der den Vorfall bei der Polizei gemeldet hatte, mit Schlägen zu drohen. Daraufhin wurde er von der Polizeistreife in Gewahrsam genommen und in die Zelle verbracht. Dort versuchte er dann die Zelle unter Wasser zu setzen, indem er die Decken in die Toilette stopfte. Als er merkte, dass dies misslang, weil das Wasser abgestellt worden war, zerriss er die Umhüllung der Zellenmatratze und trat so fest gegen die Toilette, dass diese ebenfalls beschädigt wurde. Nun wird ein Verfahren wegen Sachbeschädigung auf ihn zukommen.

 

 

Reh verendet nach Kollision

 

Auf der Bundesstraße B 286, von der Einmündung Terzenbrunn in Richtung Oerlenbach, erfasste am Donnerstagabend ein 30-jähriger VW-Fahrer ein Reh. Dieses verstarb noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500,- Euro.

 

 

Geldbörse liegen gelassen

 

Am Donnerstagabend hat eine 53-Jährige ihre Geldbörse im Vorraum der Commerzbank liegen gelassen. Als sie den Verlust bemerkte und die Örtlichkeit absuchte, war die Geldbörse samt Inhalt verschwunden. Wer war im Tatzeitraum ebenfalls in Bank und kann Angaben zum Verbleib der Geldbörse machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490  entgegen.

 

 

Auf Phishing Mail hereingefallen

 

Anfang des Monats erhielt eine 48-Jährige Bad Kissingerin eine Phishing Mail. Sie wurde aufgefordert die Daten ihres Amazon-Accounts zu verifizieren. Nachdem die Dame diese gemacht hatte, wurden von einem unbekannten Täter mehrere Bestellungen über ihr Amazon-Konto in Höhe von circa 1.200,- Euro getätigt. Die Dame erstattete nun Anzeige wegen Computerbetruges.

 

 

Münnerstadt

 

Wildunfall

 

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erfasste ein Pkw-Fahrer, der die Kreisstraße KG 2 von Kleinwenkheim in Richtung Maria Bildhausen befuhr, ein Reh. Das Reh entfernte sich nach der Kollision. An dem Pkw wurde die Front beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 500,- Euro.

 

Rangierfehler

 

Ein Paketdienstfahrer lieferte am Donnerstagmorgen im Vorndranweg Waren aus. Als er seine Fahrt fortsetzen wollte, stieß er beim Rangieren gegen das geparkte Fahrzeug eines 33-Jährigen, so dass ein Schaden in Höhe von circa 2.500,- Euro entstand.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 27.10.2017

 

 

 Verkehrsunfälle

 

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad-Kissingen

 

Am Donnerstagnachmittag kam es an der Einmündung Obere Dorfstraße/Am Wiesenweg zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines BMW Mini stieß hierbei mit ihrem Pkw in die Seite eines Opel Meriva, welcher aufgrund der Rechts-vor-Links-Regelung wartepflichtig gewesen wäre. Beide Fahrer blieben unverletzt, an den Pkw entstand jedoch Sachschaden von insgesamt annähernd 10.000 Euro.

 

 

Hammelburg-Untererthal

 

Bereits am frühen Donnerstagmorgen kollidierte der Fahrer eines Daimlers auf der Staatsstraße 2790 mit einem Rehkitz, welches vermutlich die Fahrbahn queren wollte. Das Wildtier verendete im Straßengraben. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro. Der örtliche Jagdpächter wurde verständigt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0