Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.10.2017

Hinweise zu den geschilderten Ereignissen bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0.

 

 

Verkehrsgeschehen

 

 

 

Drogenfahrt

Hofheim – Am Donnerstagmorgen befuhr ein junger Mann mit seinem Opel die B 303 von Schonungen Richtung Hofheim. Dabei geriet er mehrfach nach rechts ins Bankett. Auch wurde das Fahrzeug stark beschleunigt und abgebremst. Bei der Kontrolle des Fahrers ergaben sich Hinweise auf Betäubungsmittelkonsum. Deshalb wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt.

 

 

Trunkenheitsfahrt

Haßfurt -  Bei der Kontrolle eines Fordfahrers in der Zeiler Straße am frühen Donnerstagabend wurde bei diesem Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert zwischen 0,5 und 06 Promille. Auf den Fahrer kommen jetzt ein Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot zu.

 

 

Wildunfälle

Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstbereich der PI Haßfurt  7 Wildunfälle. So kam es auf der B 303 im Bereich Hofheim zu zwei Wildunfällen mit Rehen. Zwischen Hofheim und Humprechshausen lief ein Reh in einen Mercedes Sprinter. Am Fahrzeug gab es einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zwischen den beiden Anschlussstellen Goßmannsdorf erfasste ein VW-Golf ein Reh. Hier war der Schaden am VW etwa 1500 Euro hoch. Zu zwei weiteren Unfällen kam es zwischen Römershofen und Rügheim. In beiden Fällen lief jeweils ein Reh in das Fahrzeug. An einem Opel gab es einen Schaden in Höhe von etwa 100 Euro und an einem VW-Passat in Höhe von etwa 1000 Euro. Zwischen Karbach und Fabrikschleich lief Höhe des Wasserbehälters ein Reh in einen VW-Golf. Der Schaden am VW war etwa 1500 Euro hoch. Ein die Fahrbahn kreuzendes Reh erfasste zwischen Hummelmarter und Dankenfeld ein Pkw Volvo an dem es einen Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro gab. Kurz nach der zweiten Einfahrt Altershausen lief ein Reh in einen Richtung Ebern fahrenden BMW. Das Reh rannte nach dem Zusammenstoß weiter. Am BMW gab es einen Schaden in Höhe von etwa 700 Euro.

 

 

 

 

Sonstiges

 

Reifen zerstochen zum ersten

Haßfurt – In der Zeit zwischen dem 01. und dem 04. Oktober wurde ein im Vogelsgraben abgestelltes blaues Mofa von einem bisher unbekannten Täter angegangen. So wurde der Gashebel beschädigt und der hintere Reifen zerstochen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

 

 

Reifen zerstochen zum zweiten

Nassach – An einem in der Mittleren Gasse abgestellten Opel Vectra wurde der rechte vordere Reifen zerstochen. Der Schaden beträgt etwa 50 Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0