Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 27.10.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Vier Autos mutwillig zerkratzt

 

Aus der Stephanstraße, im Bereich der Hausnummer 16, wurden am Donnerstag vier mutwillig beschädigte Fahrzeuge durch ihre jeweiligen Eigentümer zur Anzeige gebracht. Pro Auto wird von einem Schaden von jeweils mindestens 1000 bis 1500 Euro ausgegangen.

Zugeschlagen hat der bis dato unbekannte Täter höchstwahrscheinlich in der Nacht zum Donnerstag.

Mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug hat er einen schwarzen Audi 6, einen silbernen Dacia Duster, einen schwarzen VW Golf und einen silbernen Volvo S 40 zum Teil erheblich verkratzt.

Zum Täter selbst liegen noch keinerlei Erkenntnisse vor.

 

Sachdienliche Hinweise zu einem möglichen Täter oder verdächtige Wahrnehmungen in der Tatnacht werden an die Polizeiinspektion erbeten.

 

 

Handtasche aus dem Auto gestohlen

 

Wenige Sekunden haben genügt und schon war am Donnerstagnachmittag eine Handtasche aus einem Auto spurlos verschwunden. Zum Dieb gibt es noch keine Erkenntnisse.

Gegen 18 Uhr verstaute eine Mittfünfzigerin den Einkauf in ihr Fahrzeug. Dieses parkte auf dem Diskounterparkplatz in der Niederwerrner Straße 91.

Als der Einkaufswagen leer war, stellte sie ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz ab und brachte ihn zur Einkaufswagensammelstelle zurück. Und jetzt beging die Frau einen „folgenschweren Fehler“. Für diese kurze Zeitspanne versperrte sie das Auto nicht.

Darauf hatte anscheinend der Dieb nur gewartet. In der kurzen Zeitspanne bis sie wieder zum Fahrzeug zurückkam, öffnete der Unbekannte die Beifahrertür und entwendete ihre Handtasche. Darin befanden sich unter anderem die Geldbörse mit Bargeld, das Smartphone und der Haustürschlüssel.

Es wird von einem Beuteschaden von 240 Euro ausgegangen.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verdächtige Personen in der Marktgemeinde Stadtlauringen?

Stadtlauringen, Oberlauringen, Wettringen und Birnfeld

In der zurückliegenden Woche meldeten sich mehrere besorgte Eltern bei der Marktgemeinde Stadtlauringen. Bei der Gemeindeverwaltung gingen Informationen ein, dass sich möglicherweise verdächtige Personen, mit möglicherweise südländischem Aussehen, in den Ortsteilen und an einem Kindergarten in Stadtlauringen aufgehalten hätten.

Auch die Polizeiinspektion Schweinfurt erhielt im betreffenden Zeitraum einen derartigen Hinweis.

Durch die Beamten Polizei Schweinfurt wurden sofortige Ermittlungen aufgenommen.

Bei einem Informationsaustausch mit der Gemeindeverwaltung des Marktes Stadtlauringen, unter Einbindung der Kindergartenleitung, konnten keine weiteren zielführenden Erkenntnisse gewonnen werden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt nimmt die Sorgen und Ängste der Bevölkerung ernst. Die relevanten Örtlichkeiten werden durch die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt, vermehrt in ihre Streifentätigkeit eingebunden.

Sollten Zeugen verdächtige Personen in diesem Zusammenhang feststellen, so wird gebeten sich unmittelbar unter der Telefonnummer 09721/2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt oder unter der Notrufnummer 110 mit der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Wildunfall

OV Eckartshausen - Vasbühl

 

Am Donnerstag um 8.10 Uhr ist der Führer eines Audi S 4 auf der Ortsverbindungsstraße von Eckartshausen nach Vasbühl unterwegs. Zirka 800 Meter nach dem Ortsausgang kreuzt ein Rehwild die Fahrbahn von rechts nach links und es kommt zu einer heftigen Kollision. Dadurch wird das Wild getötet. Später holt es der Jagdpächter ab.

Der Blechschaden beträgt zirka 2500 Euro.

 

 

Unfallfluchten - mit der Bitte um Zeugenaufrufe

 

-Werneck

 

Bereits einige Tage zurückliegend ist eine Unfallflucht, welche sich auf dem Gelände des NKH Werneck ereignet hat. Dabei ist ein Schaden von rund 1800 Euro verursacht worden.

Höchstwahrscheinlich im Zeitraum von Sonntag, 22 Uhr, bis zur Feststellung eines Verantwortlichen des Krankenhauses am Montag um 8.30 Uhr, ist ein bisher unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen den unteren Bereich der Lautsprecheranlage an der Schranke des NKH am Balthasar-Neumann-Platz 1 gestoßen.

Anhand minimalster aufgefundener Lackspuren könnte das gesuchte Auto eine rote Lackierung haben.

 

 

-Holzhausen

 

Zwischen 8 und 16 Uhr hat sich an der Anschrift „Heckenweg 9“ eine Unfallflucht zugetragen, bei der ein geschätzter Schaden von 1000 Euro entstanden ist.

Zu einem möglichen Täter und seinem Fluchtfahrzeug ist derzeit noch nichts bekannt.

Im angegebenen Zeitraum parkte dort ein silberfarbener Mitsubishi Carisma mit Bad Kissinger Kennzeichen. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug stellte der Nutzer die eingedrückte hintere Stoßstange fest.

 

 

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und sehr hohem Sachschaden - Richtung 100 000 Euro

Dittelbrunn

 

Am Ortsende von Dittelbrunn in Fahrtrichtung Hambach hat sich am frühen Donnerstagabend ein Verkehrsunfall zwischen einem Rollerfahrer und einem Autofahrer zugetragen. Dabei hat sich der Zweiradfahrer schwere aber nicht lebensbedrohende Verletzungen zugezogen. Der bei dem Unfall entstandene Blechschaden wird auf bis zu 100 000 Euro geschätzt.

Sowohl der Roller wie auch der Pkw waren nach dem Unfall total demoliert und mussten von Abschleppdiensten von der Unfallstelle weggebracht werden.

 

Gegen 20.15 Uhr fuhren ein 28-jähriger Rollerfahrer, der aus einer südlichen Landkreisgemeinde stammt, und der Endvierziger mit seinem BMW i8 auf der Hauptstraße ortsauswärts.

Am Ortsende wollte der Rollerfahrer in einen gesperrten Feldweg nach links abbiegen. In diesem Moment hatte der Autofahrer aber anscheinend schon zum Überholen des Vorausfahrenden angesetzt. Auf der Gegenfahrspur kam es nun zu einer heftigen Kollision. Dabei wird der Roller in seine Einzelteile zerlegt. Sein Fahrer wird über den Pkw und anschließend in den angrenzenden Acker geschleudert. Dabei zieht er sich unter anderem eine Fraktur des Beckens und vermutlich weitere innere Verletzungen zu. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt verbrachte ihn der Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus.

An dem hochpreisigen BMW ist augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der Frontbereich ist total demoliert worden, die Frontscheibe gänzlich geborsten und das Dach bis nach hinten auf- beziehungsweise zerrissen.

Der Fahrer machte keine Verletzungen geltend.

Die Floriansjünger der Feuerwehr Dittelbrunn sperrten für rund zwei Stunden den Bereich der Unfallstelle an der Kreisstraße 8 ab. Zudem banden sie ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn ab und suchten die Trümmerteile des Peugeot Rollers zusammen.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0