Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 27.10.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Mehrere Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Mittwochabend, 20:00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 09:00 Uhr ereignete sich in der Oberthürstraße ein Fahrraddiebstahl zum Nachteil eines 28-jährigen Würzburgers. Ein unbekannter Täter entwendete das blau-weiße Fahrrad des Herstellers Specialized und richtete dabei einen Beuteschaden von etwa 400 Euro an.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmorgen hat ein unbekannter Täter ein schwarz-weißes Trekkingrad am Bahnhofsvorplatz entwendet. Der 56-jährige Eigentümer hatte das Fahrrad zuvor an einer Litfaßsäule angeschlossen. Der Beuteschaden wird auf 220 Euro geschätzt.

 

WÜRZBURG. Im Zeitraum von Montagabend bis Mittwochnachmittag hat ein unbekannter Täter ein rot-weißes Fahrrad im Rennweg entwendet. Die rechtmäßige Eigentümerin hatte ihr Zweirad zuvor mit einem Schloss gesichert und in der Nähe einer Bushaltestelle abgestellt. Hier entstand nur ein geringer Beuteschaden.

 

 

Brauner VW zerkratzt - ca. 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Mittwochabend hat ein unbekannter Täter einen braunen VW in der Straße Auf der Röthe beschädigt. Der gesuchte Tatverdächtige zerkratzte den geparkten Pkw in der Zeit von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr und richtete dabei einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro an.

 

 

Grauer VW beschädigt - etwa 200 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Mittwochnachmittag hat ein unbekannter Täter einen grauen VW Polo in der Tiefen Gasse beschädigt. Der gesuchte Tatverdächtige trat in der Zeit von 13:45 Uhr bis 16:00 Uhr den linken Außenspiegel des geparkten Pkws ab und zerbrach zusätzlich den Scheibenwischerarm. Weiterhin stellte der Eigentümer fest, dass sein Fahrzeug einige Meter weit nach hinten verschoben worden war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

 

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

3-Jähriger von Pkw erfasst - Kleinkind wird schwer verletzt

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Donnerstagabend war eine 22-jährige Autofahrerin an einem Verkehrsunfall in der Wittelsbacherstraße beteiligt. Ein 3-jähriges Kleinkind wurde hierbei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Gegen 17:45 Uhr fuhr die 22-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem schwarzen Renault an einer Reihe geparkter Fahrzeuge vorbei. Plötzlich sprang der kleine Junge zwischen den Autoreihen hervor und lief auf die Straße. Die junge Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste das Kleinkind mit der Fahrzeugfront. Der 3-jährige wurde hierbei mehrere Meter durch die Luft geschleudert und zog sich bei  dem Unfall schwere Kopfverletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte das Kind im Anschluss in ein Würzburger Krankenhaus.

 

 

Radfahrer übersehen - Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten - etwa 1.300 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Donnerstagmorgen hat ein 29-jähriger Pkw-Fahrer einen Verkehrsunfall in der Luitpoldstraße verursacht. Gegen 07:45 Uhr wollte der Mann mit seinem Ford nach rechts in die Dreikronenstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen 33-jährigen Radfahrer, welcher die Straße geradeaus überqueren wollte. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sich der Zweiradfahrer leichte Verletzungen zuzog. Später wurde er mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.300 Euro.

 

 

Alkoholisierter Radfahrer gestoppt - 25-Jähriger mit 1,9 Promille unterwegs

WÜRZBURG/INNENSTADT. Freitagnacht wurde ein Zweiradfahrer in der Saalgasse einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Aus dem Grund musste er sein Fahrrad abstellen und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Der 25-jährige Fahrradfahrer wurde um 03:15 Uhr von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Würzburger deutlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der junge Mann musste sein Fahrrad deshalb stehen lassen und die Streifenbesatzung zur Durchführung einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten.

Der Radfahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0