Pressebericht der Polizei Bad Kissingen / Hammelburg vom 28.10.2017

Bad Kissingen

 

Beim Ausweichen kam es zum Zusammenstoß

 

Am Freitagmorgen befuhren zwei 26-jährige Opel-Fahrerinnen hintereinander die Kasernenstraße und wollten nach links in die Steubenstraße abbiegen. Aus der Steubenstraße kam den beiden ein Lkw entgegen, der in die Kasernenstraße einbiegen wollte. Die beiden Fahrerinnen wollten dem Lkw einen größeren Ausholbereich zur Verfügung stellen. Beim Rangieren stieß die rückwärtsfahrende Frau gegen das stehende Fahrzeug der anderen, so dass ein Schaden in Höhe von 1.000,- Euro entstand.

 

 

Geldbörse wird vermisst

 

Bereits am Samstag, den 21.10.2017, hat ein 19-jähriger Azubi auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums in Garitz, auf Höhe des Expert, seine braune Geldbörse verloren. Eine Absuche des Parkplatz brachte leider keinen Erfolg. Wer war am Samstag, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, ebenfalls im Fachmarktzentrum und kann Abgaben zum Verbleib der Geldbörse machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

 

 

Wildunfall

 

Am 27.10.2017, gegen 22:15 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße, kurz nach Garitz, ein Wildunfall. Eine Ford-Fahrerin kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, das nach dem Zusammenstoß davon lief. Der zuständige Jagdpächter machte sich sofort auf die Suche nach dem verletzten Reh. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

 

 

Handtasche entwendet

 

In einem Supermarkt in der Hartmannstraße kam es am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, zu einem Handtaschendiebstahl. Eine 63-Jährige Dame begab sich zum Einkaufen in den Lidl und hängte ihre Handtasche kurz über den Hacken im Einkaufswagen. Als die Frau sich anschließend über den Gemüsestand beugte, wurde ihre Handtasche blitzschnell aus dem Einkaufswagen entnommen, sodass sie den Diebstahl vorerst nicht bemerkte. Als eine Zeugin die Dame auf die Straftat aufmerksam machte, waren die beiden Täterinnen bereits auf der Flucht und hatten den Supermarkt verlassen.

 

Folgende Täterbeschreibung konnte von der Zeugin abgegeben werden:

1.    Täter: Circa 20-30 Jahre, ca. 1,60 m groß, schlank, schwarze Haare, schwarze Jacke, helle Jeans mit aufgerissenen Knien, darunter schwarze Leggins;

2.    Täter: Circa 40-50 Jahre alt, 1,60 groß, kräftige Statur, schwarze Haare, schwarze Jacke, schwarze Mütze/Kappe;

 

Nach Angaben der Zeugin handelte es sich um zwei weibliche Täter. Beide wiesen ein südländisches Aussehen auf. Vermutlich stammen beide aus Osteuropa und sprachen rumänisch. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um weitere sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Tel: 0971/7149-0.

 

 

Kennzeichen entwendet

In der Zeit von Montagmittag bis Freitagabend wurde von einem Anhänger das Kennzeichen abgeschraubt und entwendet. Der Anhänger war zwischen zwei Garagen auf einem Platz zwischen der der Würzburger Straße und den dortigen Bahngleisen abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0971/7149-0.

 

Bad Bocklet

 

An geparkten Fahrzeug hängengeblieben

Bereits am 20.10.2017, zwischen 13.30 und 18.00 Uhr, parkte eine 25-jährige Mazda-Fahrerin ihren Pkw gegenüber dem Eingangsbereich einer Klinik in Bad Bocklet. In diesem Zeitraum soll ein neben ihr geparkter Pkw an ihrem rechten Kotflügel hängengeblieben sein und diesen verkratzt haben. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

 

Maßbach

 

Reh musste erlöst werden

 

Auf der Kreisstraße KG 8, von Rannungen in Richtung Maßbach, erfasste am Freitagmorgen, gegen 05.45 Uhr, ein 20-jähriger Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde bei dem Unfall verletzt und musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro.

 

 

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

 

In der Zeit von Donnerstagabend, 20.30 Uhr, bis Freitagmorgen, 02.30 Uhr, parkte eine 44-Jährige ihren grauen Pkw Ford in der Neuen Straße. Im Tatzeitraum streifte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer den Ford an der linken Fahrzeugfront, so dass ein Schaden in Höhe von circa 1.000,- Euro entstand. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Nüdlingen

 

Reh bei Wildunfall verendet

 

Auf der Bundesstraße B 287, von Münnerstadt in Richtung Nüdlingen, erfasste am Freitagmorgen, gegen 05.40 Uhr, ein 28-jähriger Peugeot-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde in den Straßengraben geschleudert, wo es verendete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500,- Euro.

 

 

Oerlenbach

 

Vom Kind abgelenkt

 

Am Freitagabend befuhr eine 26-jährige Opel-Fahrerin die Wittelsbacher Straße in Eltingshausen ortsauswärts. Auf den Rücksitzen befanden sich ihr 6 monatiges Baby und ein weiteres Kleinkind. Als das Baby zu schreien anfing und die junge Mutter sich während der Fahrt nach dem Kind umsehen wollte, verriss sie das Lenkrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend streifte sie einen Lichtmast und fuhr gegen eine Mauer, wo durch die Wucht des Aufpralls das rechte Vorderrad herausgerissen wurde. Das Fahrzeug schlitterte anschließend noch mehrere Meter weiter. Glücklicherweise kam es zu keinem Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug. Die Fahrerin wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Die Kinder blieben offensichtlich unverletzt, wurden jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf zirka 10.000,- Euro beziffert. Die Fahrerin erwartet nun ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg

 

Verkehrsteilnehmer will sich der Verkehrskontrolle entziehen

 

 

Oberthulba-Reith, Lkr. Bad Kissingen: Der Konsum von Alkohol wird wohl der Grund gewesen sein, warum sich ein 15-jähriger mit seinem Mofa der Verkehrskontrolle in Reith entziehen wollte und zu Fuß flüchtete, nachdem er sich  mit dem Mofa im Wald nach mehreren Stürzen festgefahren hatte. Der 15-jährige wurde von den Streifenbeamten über ca.  einen Kilometer zu Fuß verfolgt und konnte schließlich eingeholt werden. Bei der anschließenden Kontrolle des 15-jährigen auf seine Fahrtüchtigkeit nahmen die Streifenbeamten Alkoholgeruch wahr, der sich durch einem Atemalkoholtest bestätigte. Bei dem 15-jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen ihn wird jetzt wegen den festgestellten Ausfallerscheinungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

 

 

Wildunfälle am „laufenden Band“

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen:

Oberthulba-Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen:

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen:

 

Gleich drei Wildunfälle ereigneten sich im Berichtszeitraum im Bereich der Polizeiinspektion Hammelburg. In den frühen Morgenstunden des Freitags erfasste ein Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW auf der B 287 kurz vor Machtilshausen, aus Fahrtrichtung Hammelburg kommend, ein Reh, das die Straße von links nach rechts kreuzte. Das Tier wurde frontal erfasst und lief in den angrenzenden Wald davon. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 2.100,-- €.

 

Am frühen Freitagabend gegen 19:30 Uhr dann der nächste Wildunfall mit einem Rehbock auf der Kreisstraße 13, ca. 500 m nach dem Ortsausgang von Wittershausen in Fahrtrichtung Garitz. Ein Rehbock wollte von rechts nach links die Fahrbahn queren, wurde dabei von einem PKW erfasst und musste wegen seinen gebrochenen Läufen von seinem Leiden mit einem Schuss erlöst werden. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 1.500,-- €.

 

Der letzte Wildunfall des Tages ereignete sich dann am Freitagabend gegen 20:20 Uhr. Ca. 500 Meter nach dem Ortsausgang von Oberthulba querte ein Reh auf der Kreisstraße 37 die Fahrbahn von rechts nach links. Das Reh lief in die Beifahrertüre des fahrenden PKW. Am PKW des Verkehrsteilnehmers entstand ein Schaden von ca. 300,-- €. Auch dieses Wildtier musste von seinem Leiden durch die Streifenbeamten mit einem Schuss aus der Dienstwaffe erlöst werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0