Pressebericht der Polizei Bad Kissingen / Hammelburg vom 01.11.2017

 

 

 

 

 

Pressebericht vom 01.11.2017

 

 

In der Halloween-Nacht kam es im Bereich der PI Bad Kissingen zu einem Buttersäure-Angriff auf einen Autofahrer in Münnerstadt - siehe Bericht im Abschnitt Münnerstadt!

Ansonsten wurden bisher keine polizeilich relevanten Vorfälle mit Halloweenbezug bekannt.

 

 

Bad Kissingen

 

Zwei Pkw abgeschleppt

 

Am Dienstag Nachmittag stellte eine Polizeistreife zwei verbotswidrig geparkte Pkw im Bereich einer Feuerwehrzufahrt in der Theresienstraße fest, und veranlasste deren Abschleppung bzw. Versetzung. Auf die Fahrer kommen nun neben einem Verwarnungsgeld wegen des Parkverstoßes noch die Kosten für die Abschleppung zu.

 

 

 

Zierbaum abgeknickt

 

Am Dienstag gegen 19.40 h randalierten mehrere Jugendliche im Bereich der Steinstraße, indem sie Pflanzen ausrissen und an Absperrpfosten hantierten. Als sie einen ankommenden Zeugen erkannten setzten sie die Pflanzen und einen entfernten Absperrpfosten wieder ein, und liefen davon.

Zwei junge Burschen im Alter von 13 und 15 Jahren konnten von einer Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert werden.

Sie stehen im Verdacht, einen Zierbaum umgeknickt zu haben, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro entstand. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem 13-jährigen noch ein unterschlagenes iPod im Werte von ca. 200 Euro vorgefunden und sichergestellt. Die beiden Jungen wurden an ihre Eltern übergeben. Strafverfahren wurden eingeleitet.

 

 

Gemeinschädliche Sachbeschädigung durch einen frustrierten Jugendlichen

 

In der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch schlug ein alkoholisierter Jugendlicher nach einem Streit mit seinem Vater aus Frust darüber in einer öffentlichen Toilettenanlage eine Fensterscheibe mit der Faust ein. Der Jugendliche zog sich hierdurch eine Schnittwunde an der Hand zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. Auf den Jugendlichen kommt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu.

 

 

 

 

Unfallflucht

 

Am Mittwoch um 00.10 h stieß ein Audifahrer beim Ausparken in der Schönbornstraße gegen einen Pkw-Skoda und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Fremdschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Der Schadensverursacher wurde kurz darauf von einer Polizeistreife an seiner Wohnadresse angetroffen. Er war alkoholisiert und behauptete nach dem Unfall getrunken zu haben. Ein Atem-Alkoholtest ergab knapp 1 Promille.  Gegen den Audifahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme angeordnet.

 

 

Münnerstadt

 

Buttersäureangrifals Halloweenscherz

 

Am 31.10.2017, gegen 19:10 Uhr ereignete sich in Münnerstadt, in der Hennebergstraße ein Säureangriff. Als Halloweenscherz schüttete eine 39-jährige Frau Buttersäure auf ein vorbeifahrendes Fahrzeug. Als der Fahrer des Pkw die Frau danach ansprechen wollte, wurde er von ihr mit Buttersäure bespritzt. Dieser hatte zum Glück eine Lederjacke an, die die Säure von seiner Haut abhielt. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu, sowie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, da die Jacke wegen dem Gestank der Säure nicht mehr zu gebrauchen ist.

 

 

 

Rannungen

 

 

Wildunfall

 

Am späten Dienstagabend kollidierte ein Pkw- Fahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rannungen und Poppenlauer mit einem Reh. Das Reh wurde hierdurch getötet und der Pkw im Frontbereich beschädigt.

 

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 01.11.2017

 

Verstoß nach dem Sonn- und Feiertagsgesetz

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:  Gegen den verantwortlichen Betreiber einer Kfz-Waschanlage wurde am 31.10.2017 ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit (Betreiben einer Kfz-Waschanlage am Reformationstag) eingeleitet. Ein Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem PKW in die Hammelburger Waschanlage und reinigte diesen dort. Da bei dem Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, ist bei ihm ein Alkoholtest durchgeführt worden. Die Atemalkoholkonzentration befand sich allerdings im gesetzlich zulässigen Rahmen.

 

 

Wildunfall nach Euerdorf

 

Euerdorf, Landkreis Bad Kissingen: Gestern Abend ereignete sich um 23:00 Uhr ein Wildunfall nach Euerdorf, ca. drei Kilometer nach dem Ortsausgang in Fahrtrichtung Bad Kissingen. Ein Reh querte die Fahrbahn von rechts nach links und kollidierte mit dem PKW einer Verkehrsteilnehmerin. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 200,-- €, das Reh war auf der Stelle tot.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0