Pressebericht der Polizei Würzburg-Stadt vom 01.11.17

 

 

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Streit endet mit Schlag aufs Auge

 

Würzburg-Innenstadt: Ein zunächst verbaler Streit zwischen einem 21-jährigen und einem 28-jährigen in einer Bar in der Sanderstraße eskalierte so stark, dass der Jüngere seinem Kontrahenten am frühen Mittwochmorgen (01.11.17) einen gezielten Schlag aufs linke Auge versetzte. Der 28-jährige erlitt leichte Verletzungen, eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Alle Beteiligten standen zudem unter Alkoholeinfluss.

Gegen den 21-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

 

Mehrfach Mülltonnen in Brand gesetzt

 

Würzburg-HeuchelhofZündelnde Jugendliche sorgten in der Halloweennacht gleich mehrfach für  Feuerwehreinsätze am Heuchelhof. Nachdem bereits gegen 22:00 Uhr in der Römerstraße zwei Mülltonnen in Brand gesetzt wurden, musste die Feuerwehr dann zwischen 02:20 und 04:00 Uhr noch zwei Mal zum Place de Caen zum Ablöschen von zwei in Brand geratenen Müllcontainern ausrücken. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand vermutlich nur geringer Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

 

 

16-jährige sexuell belästigt

 

Würzburg-Innenstadt: Am Dienstagabend kam es im Bereich des Busbahnhofes Würzburg zu einer sexuellen Belästigung einer 16-jährigen Schülerin. Ein zunächst unbekannter Täter fasste der Schülerin unvermittelt an den Po und rannte davon. Die Schülerin erkannte den Mann jedoch später im Bereich des Hauptbahnhofs wieder und verständigte die Bundespolizei. Der 50-jährige konnte vorläufig festgenommen werden, da er unter starkem Alkoholeinfluss stand, erfolgte vor seiner Freilassung noch seine Ausnüchterung in einer Arrestzelle der PI Würzburg-Stadt.

Verkehrsgeschehen:

 

Mehrerer Unfallfluchten im Stadtgebiet

 

Würzburg-Stadtgebiet

 

In der Nacht vom Montag (30.10.17) auf Dienstag (31.10.17) entstand an einem im Frauenland, in der August-Sperl-Straße geparkten, schwarzen Pkw VW-Polo ein Schaden in Höhe von 1000,00 Euro. Der unbekannte Verursacher hinterließ diverse Katzspuren an der linken Frontseite.

 

Vom Sonntag (29.10.17) auf Montag (30.10.17) wurde in der Löffelgasse in Heidingsfeld  ein schwarzer VW Multivan am linken Außenspiegel beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 300,00 Euro geschätzt.

 

Eine schadensträchtige Unfallflucht mit einem Schaden von ca. 2500,00 Euro ereignete auf einem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes. Der Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe einer Tankstelle in der Nürnberger Straße. Dort stand ein weißer Pkw Peugeot 207 am Montag (30.10.17), in der Zeit von 13:30 bis 21:30 Uhr. Im Tatzeitraum stieß dann ein noch unbekanntes Fahrzeug gegen die linke hintere Pkw-Seite des Peugeot. Ein Tatverdacht richtet sich gegen einen grünen Geländewagen, der zuvor auf einem Parkplatz neben dem Peugeot abgestellt war.

 

In allen drei Fällen entfernten sich die Schadensverursacher mit ihren Fahrzeugen vom Unfallort, ohne ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Würzburg-Stadt, Tel.:0931/457-2230, entgegen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0