Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 02.11.2017

 

 

Rauschgiftler geflüchtet

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

An Allerheiligen wollte eine Streifenbesatzung der PI Bad Neustadt gegen 13.30 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Skoda in der Berliner Straße anhalten. Als der 35-jährige Fahrer die Polizei erkannte, versuchte er sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Schließlich konnte er nach einer halben Stunde vor seiner Wohnadresse, nun auf dem Beifahrersitz befindlich, in Empfang genommen werden. Den Autoschlüssel hatte er noch in der Hosentasche. Nach einigem Hin und Her gab er die Fahrt zu. Der nachfolgende Schnelltest zeigte sich positiv auf Drogenkonsum. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Im Fahrzeug selbst konnte noch eine Heroinplombe aufgefunden werden, die seinem amtsbekannten Mitfahrer zugeordnet werden konnte. Ob ein gegen ihn bereits bestehendes Fahrverbot schon rechtsgültig war, muss noch abgeklärt werden.

 

15-Jähriger mit 50 km/h unterwegs

In der Schweinfurter Straße wurde am Mittwochnachmittag ein Rollerfahrer mit Sozius entdeckt, der mit 50 Sachen unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei gab der Jugendliche an, dass er den Distanzring der Variomatic an seinem Kleinkraftrad entfernt habe und dieses seitdem über 55 km/h läuft. Allerdings besaß er für das nun getunte Zweirad nicht die nötige Fahrerlaubnis, sondern nur eine Mofaprüfbescheinigung. Er durfte natürlich nicht weiterfahren.

 

Wildschwein machte Kia fahrunfähig

B 279

Am Mittwoch, kurz vor 20 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Mann mit seinem KIA von Bischofsheim in Richtung Bad Neustadt, als ihn unterwegs eine Wildsau überraschte. Diese demolierte im Vorbeirennen die rechte Vorderfront des KIAs so massiv, dass der Pkw abgeschleppt werden musste. Das Wildschwein rannte weiter und flüchtete nach rechts in den Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Schaden am Fahrzeug wird auf mindestens 4.000,- Euro geschätzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0