Sattelzug umgekippt – Kreisstraße über Stunden gesperrt

 

 

OBERPLEICHFELD/LKR. WÜRZBURG. Am 03.11.2017 kippte auf einer Kreisstraße bei Oberpleichfeld ein Sattelzuganhänger wohl aufgrund eines technischen Defekts um und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Hierdurch verteilten sich mehrere Tonnen Humus auf der Fahrbahn, die mittels zahlreicher Bagger wieder freigeräumt werden musste.

 

Gegen 10:20 Uhr befuhr ein Sattelzug die Staatsstraße 2260 von Prosselsheim her kommend in Richtung Kürnach. Als der 36-jährige Fahrer von der Staatsstraße nach rechts in die Kreisstraße WÜ5 nach Oberpleichfeld abbiegen wollte, löste sich aus bislang ungeklärter Ursache ein Reifen von einer Felge. Dieser Umstand führte dazu, dass der Sattelzuganhänger umkippte und quer zur Fahrbahn liegen blieb. Die gesamte Ladung des Hängers, mehrere Tonnen Humus und Mist, verteilten sich über die gesamte Fahrbahnbreite.

 

Die Kreisstraße musste von der Polizei komplett gesperrt werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Da mehrere hundert Liter Betriebsflüssigkeiten in den Grabenbereich liefen wurde das Wasserwirtschaftsamt zur Unfallstelle hinzugerufen. Die ortsansässigen Feuerwehren verhinderten ein weiteres Einsickern von Treibstoff ins Erdreich. Ein hinzugezogenes Unternehmen trug das verunreinigte Bodengut ab und entsorgte dieses fachgerecht. Die Fahrbahnverunreinigung wurde von einem ortsansässigen Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei beseitigt. Der verunglückte Sattelzug wurde mittels einem Autokran geborgen. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land übernahm die Ermittlungen zum Unfallhergang.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0