Start des Innenentwicklungskonzepts des Landkreises Schweinfurt

 

 

Auftakt- und Infoveranstaltung für Bauinteressierte am 14. November

 

 

Landkreis Schweinfurt. Bürger, die im Innenort einer Gemeinde des Landkreises Schweinfurt planen zu bauen, zu sanieren oder zu renovieren, sollten sich den Dienstag, 14. November, rot im Kalender markieren. Mit einer Auftakt- und Infoveranstaltung startet um 15.30 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes Schweinfurt das eigens für den Landkreis aufgestellte Innenentwicklungskonzept, ein Förderprogramm für Bauinteressierte.

 

„Mit dem neuen Innenentwicklungskonzept setzt der Landkreis Schweinfurt in Kooperation mit seinen Kommunen ein starkes Zeichen für den Ortskern“, ist sich Landrat Florian Töpper sicher. „Künftig werden wir die Innenentwicklung mit noch mehr Kraft und Dynamik im Landkreis vorantreiben können.“

 

Das neue Landkreisprogramm sieht neben einer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit mit der Verleihung eines Gestaltungspreises als weitere Bausteine eine kostenlose Erstbauberatung für Bauinteressierte im Ortskern sowie eine Abriss- und Entsorgungsförderung vor. Ab dem 15. November können Bürger, die bereits im Landkreis leben oder überlegen in eine Landkreisgemeinde zu ziehen, die neuen Fördermöglichkeiten beantragen.

 

Für die Auftaktveranstaltung am 14. November konnte das Regionalmanagement Schweinfurter Land den österreichischen Architekten und Stadtplaner Roland Gruber für ein Impulsreferat gewinnen. Dessen Büro nonconform hat sich auf die Entwicklung von ungewöhnlichen Strategien und Ansätzen zur Wiederbelebung von Gebäuden, öffentlichen Räumen und Infrastrukturen und zur langfristigen Entwicklung eines lebendigen Umfelds spezialisiert. Hierüber wird Roland Gruber berichten.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem der Förderbescheid für das mit EU-LEADER-Mitteln geförderte Projekt zur Erstbauberatung und der umfassenden Öffentlichkeitsarbeit zur Innenentwicklung überreicht werden.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil besteht genügend Zeit und Raum für einen fachlichen Austausch. Zahlreiche Informationen zum neuen Förderprogramm und den bereits bestehenden Förderprogrammen der Kommunalen Allianzen stehen für Bauinteressierte zur Verfügung. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich direkt mit den projektteilnehmenden Bauberatern auszutauschen.

 

Um Anmeldung per E-Mail an regionalmanagement@lrasw.de oder telefonisch unter 09721/ 55-732 wird gebeten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0