Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 06.11.2017

 

 

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Ein Leichtverletzter nach körperlicher Auseinandersetzung - 19-Jähriger mit Nasenbeinfraktur

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagabend kam es in der Juliuspromenade zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Der Täter schlug einem 19-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg mit der Faust ins Gesicht und brachte ihn anschließend zu Boden. Der Landkreisbewohner entfernte sich daraufhin vom Tatort und begab sich eigenständig in ein Würzburger Krankenhaus. Bei dem jungen Mann wurde später eine Nasenbeinfraktur diagnostiziert.

 

 

Handtaschendiebstähle im Möbelgeschäft - über 1.000 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Samstag ereigneten sich in einem Möbelgeschäft an der Mainfrankenhöhe Handtaschendiebstähle zum Nachteil von drei jungen Frauen. Die Besucherinnen hatten ihre Handtaschen während ihres Aufenthalts jeweils im eigenen Einkaufswagen abgelegt. Der oder die unbekannte(n) Täter entwendete(n) zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr eine komplette Damenhandtasche aus einem Wagen. Gegen 14:30 Uhr nahm(en) er/sie diverse Wertgegenstände aus zwei weiteren Handtaschen an sich. Der Beuteschaden beläuft sich im ersten Fall auf ca. 800 Euro, und in dem zweiten Fall auf insgesamt etwa 350 Euro. Hinweise auf einen Tatverdächtigen gibt es zurzeit nicht.

 

 

Parkmarkierungen überstrichen - etwa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Im Zeitraum zwischen Freitag, 18:30 Uhr bis Samstag, 09:00 Uhr hat ein unbekannter Täter mehrere Parkflächenmarkierungen am Mühlenhang mit schwarzer Farbe beschmiert. Die Person richtete dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro an.  

 

 

Fahrräder aus Carport entwendet - etwa 380 Euro Beuteschaden


WÜRZBURG/ZELLERAU.
 In der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagnachmittag hat ein unbekannter Täter zwei Fahrräder in der Jägerstraße entwendet. Das schwarze Zweirad des Herstelles Morrison und das schwarz-grüne Fahrrad der Marke Kalkhoff standen zuvor mit einem Kabelschloss gesichert im Carport des Einfamilienhauses. Der Täter richtete einen Beuteschaden von etwa 380 Euro an. 

 

 

Mercedes-Sterne entwendet - ca. 300 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG. Am Sonntag kam es in der Frankenstraße zu einem Diebstahl an zwei Pkws. Ein unbekannter Täter brach in der Zeit von 00:00 Uhr bis 17:30 Uhr die beiden Mercedes-Sterne von den Fahrzeugen ab und entwendete sie. Am selben Tag kam es zwischen 01:00 Uhr und 11:00 Uhr zu einem gleich gelagerten Diebstahl an einem Pkw in der Virchowstraße. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

 

 

Geldbörse aus Krankenhaus entwendet - etwa 85 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Samstagmorgen hat ein unbekannter Täter einen Geldbeutel aus einem Krankenhaus in der Kapuzinerstraße entwendet. Der 45-jährige Eigentümer hatte seine Geldbörse zuvor in dem Spint seines Patientenzimmers abgelegt. Der Beuteschaden wird auf etwa 85 Euro beziffert.

 

 

Geldbörsendiebstähle in Kirche - etwa 90 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstagabend ereigneten sich in einer Kirche am Dominikanerplatz Geldbörsendiebstähle zum Nachteil zwei junger Frauen. Ein unbekannter Täter entwendete während einer Konzertveranstaltung, zwischen 18:30 Uhr und 22:15 Uhr, die Geldbörsen aus den abgestellten Handtaschen der beiden Geschädigten. Es entstand ein Beuteschaden von ca. 90 Euro.

 

 

Mehrere Kennzeichendiebstähle

 

WÜRZBURG. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag ereigneten sich im Stadtgebiet mehrere Kennzeichendiebstähle. Insgesamt wurden drei Pkws in verschiedenen Stadtteilen angegangen.

 

Im Tatzeitraum machte sich der jeweils unbekannte Täter an einem BMW in der Egloffsteinstraße, einem Land Rover in der Jehuda-Amichai-Straße und einem Mercedes in der Huttenstraße zu schaffen. In zwei Fällen wurden die kompletten und in einem Fall nur das hintere Kennzeichen entwendet. Den rechtmäßigen Eigentümern entstand jeweils ein geringer Schaden.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Lila-schwarzes Hercules-Fahrrad aufgefunden - Rechtmäßiger Eigentümer gesucht

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Samstagmorgen hat eine Joggerin ein Fahrrad im Bereich des Steinbachtals aufgefunden. Das lila-schwarze Mountainbike des Herstellers Hercules lag in einem Waldstück und wurde durch die Finderin zur Polizeidienststelle Würzburg-Stadt gebracht.

 

Im Fortgang wird der rechtmäßige Eigentümer des Fahrrads gesucht. Dieser wird gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen. 

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Zusammenstoß zwischen Rollerfahrerin und Radfahrer - Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Franziskanergasse ein Verkehrsunfall zum Nachteil einer 20-jährigen Roller-Fahrerin. Gegen 16:15 Uhr nahm ihr ein 28-jähriger Fahrradfahrer im Kreuzungsbereich zur Klostergasse die Vorfahrt. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Rollerfahrerin zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Verkehrsunfallflucht - etwa 2.500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. In der Zeit von Freitagabend, 22:00 Uhr bis Samstagvormittag, 11:30 Uhr kam es im Rothweg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Täter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen Pkw und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern. An dem geparkten Peugeot entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

 

 

Schwarzen BMW angefahren und geflüchtet - etwa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Zeitraum von Samstag, 15:00 Uhr bis Sonntag, 17:00 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Pkw in der Pleicherpfarrgasse angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. An dem geparkten BMW eines 60-jährigen Würzburgers entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Unfallfluchten.

 

 

Alkoholisierte Radfahrerin gestoppt - 25-Jährige mit 1,8 Promille unterwegs

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Sonntagnacht wurde eine Zweiradfahrerin in der Augustinerstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die junge Frau unter Alkoholeinfluss stand. Aus dem Grund musste sie ihr Fahrrad abstellen und sich einer Blutentnahme unterziehen.

 

Die 25-jährige Fahrradfahrerin fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt um 04:00 Uhr aufgrund unsicherer Fahrweise ins Auge. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass die Würzburgerin deutlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die junge Frau musste ihr Fahrrad deshalb stehen lassen und die Streifenbesatzung zur Durchführung einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten.

 

Die Radfahrerin hat nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0