Aktuelle Fahndung nach Raubdelikt – Polizei sucht Zeugen

KIRCHLAUTER, LKR. HASSBERGE. Ein Kirchlauterer hat am Montagabend den Polizeinotruf gewählt und angegeben, von zwei Unbekannten in der eigenen Wohnung überfallen worden zu sein. Der leicht verletzte Mann kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Aktuell fahndet die Polizeiinspektion Ebern mit Unterstützungskräften nach den flüchtigen Tätern.

 

Kurz nach 20.30 Uhr ging die Mitteilung über das Raubdelikt bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein. Der Anrufer gab an, von zwei Unbekannten in dem Wohnhaus in Kirchlauter überfallen worden zu sein. Er sei von dem Duo tätlich angegriffen und gefesselt worden. Anschließend seien die Täter unter anderem mit einem dreistelligen Geldbetrag des Geschädigten in unbekannte Richtung geflüchtet. Über ein Fluchtmittel liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Es ist jedoch möglich, dass die Täter mit einem Fahrzeug davongefahren sind.

 

Der leicht verletzte Hausbewohner kam mit dem Rettungswagen vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, bei denen die Eberner Polizei auch tatkräftig von der Polizeiinspektion Haßfurt und Kräften aus dem benachbarten Oberfranken unterstützt wird, verliefen bislang ergebnislos.

 

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

 

1)    Maskiert, ca. 180 cm groß, schmale Figur, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, trug gelbe „Uniform“ und Faschingsmaske (Komikgesicht mit abstehenden Ohren)

 

2)    Unmaskiert, ca. 190 cm groß, komplett schwarz gekleidet, schwarze gekräuselte Haare, sprach deutsch

 

Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Um die Tat aufklären zu können, erhoffen sich die Beamten nun auch Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Wer am Montagabend in Kirchlauter verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kripo Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0