Pressebericht der Polizei Bad Kissingen / Hammelburg vom 07.11.2017

 

 

 

Bad Bocklet

 

Waschbär verendet nach Zusammenstoß

 

Am Montag, gegen 23.30 Uhr, kam es in der Riemenschneiderstraße in Steinach zu einem Wildunfall zwischen einem Pkw und einem Waschbär, bei dem ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000,- Euro entstand. Das Tier wurde durch den Unfall getötet.

 

 

Parkrempler

 

Beim Ausparken aus dem Parkplatz Erlöserschwesternstraße 3 in Bad Bocklet touchierte am Montagnachmittag eine 62-jährige Autofahrerin ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

 

 

Wildschwein angefahren

 

Am Sonntagabend befuhr ein 56-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2292 von Kleinbrach in Richtung Großenbrach als ein Wildschwein beim Überqueren der Straße in sein Auto lief. Der Anstoß im Bereich der hinteren Beifahrertüre war eher gering und dürfte keine schwerwiegenden Verletzungen bei dem Tier hervorgerufen haben. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 200,- Euro.

 

 

Wildunfall mit Reh

 

Auf der Staatsstraße St 2292 in Richtung Unterebersbach erfasste am Montagabend, gegen 21.10 Uhr, ein 47-jähriger VW-Fahrer ein Reh. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Das Reh flüchtete nach der Kollision. Eine Nachsuche durch den zuständigen Jagdpächter blieb erfolglos. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.

 

 

Reh verendet nach Kollision

 

Auf der Fahrt von Aschach in Richtung Burkardroth erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ein 34-jähriger Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro.

 

 

Münnerstadt

 

Kleinunfall

 

Am Montag, gegen 11.50 Uhr, kam es in der Ortsdurchfahrt von Münnerstadt zu einem Kleinunfall, bei dem ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1.000,- Euro entstand. Der Fahrer eines Sattelzuges war ortsauswärts unterwegs. An einer Engstelle touchierte er mit einem Reifen einen geparkten Pkw und verursachte einen Lackschaden an der Fahrerseite.

 

 

 Pressebericht PI Hammelburg

 

Anhänger löste sich vom PKW

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen, gegen 8:30 befuhr ein Peugeot-Fahrer mit Anhänger die Staatsstraße 2790 von Untererthal in Richtung Neuwirtshaus. Der Anhänger löste sich kurz vor Neuwirtshaus vermutlich aufgrund eines technischen Defektes und kam über den linken Fahrbahnrand von der Straße ab. Dabei wurde ein Leitpfosten beschädigt. Am Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,00 EUR und die Reparaturkosten des beschädigen Leitpfosten betragen ca.  100,00 EUR. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

 

PKW stand in Flammen

 

Fuchstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend, gegen 17:30 Uhr sah ein BMW-Fahrer, der von der Bundesstraße 287 kommend die Staatsstraße 2294  in

Richtung Fuchsstadt befuhr,  auf einem Firmengelände in Fuchsstadt einen PKW in Flammen stehen. Da er selbst Angehöriger der FFW Fuchsstadt ist, versuchte er zunächst mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Die verständigte FFW Fuchsstadt,  konnte den Brand endgültig löschen. Ursache für den Brand war ein technischer Defekt. Verletzt wurde niemand und am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die FFW Fuchsstadt war mit 14 Kräften am Einsatzort.

 

Handy aus Gaststätte gestohlen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Montag auf Dienstag hatte sich eine Gruppe junger Männer zum Feiern in einer Gaststätte in Hammelburg getroffen.

Im Laufe des Abends mischten sich 2 ungeladene Gäste unter die Feiernden. Nachdem sie die Bar plötzlich verließen, bemerkte ein Gast das Fehlen seines IPhones. Eine anschließende Ortung seines Handys führte ihn zum Anwesen des Tatverdächtigen. Dort wurden er und seine Begleiter von dem Mann im Treppenhaus mit einer Armbrust bedroht. Die hinzugerufene Polizeistreife stellte anschließend noch weitere verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz in der Wohnung des Täters sicher. Gegen den Mann wird nun wegen mehrerer Vergehen Anzeige erstattet. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0