Mehr Investitionen in Fahrradwege, Wohnungen und E-Mobilität gefordert und Bau einer neuen Stadthalle soll vorgezogen werden

SPD-Stadtratsfraktion für Haushaltsberatungen gut vorbereitet

 

Anlässlich der im Stadtrat Schweinfurt anstehenden Haushaltsberatungen der Stadt hatte die SPD-Stadtratsfraktion zu einer Pressekonferenz eingeladen, um ihr umfangreiches Antragspaket vorzustellen.

Die Vorbereitungen zum Haushalt sind gleichsam die „Königsdisziplin“ der Kommunalpolitik, gerade für die Opposition, die „immer etwas mehr leisten muss“, betonte der Fraktionsvorsitzende Ralf Hofmann. Er bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen, aber auch bei den Arbeitskreisen wie AKON und dem AK Schule und Bildung wie bei der gesamten Partei für die detailreiche und aufwendige Arbeit, die letztendlich zu 20 umfangreichen Anträgen geführt hat. Durch die aktive Mitarbeit aller Ortsvereine, zahlreiche Expertenrunden und die Hinweise von Bürgerinnen und Bürger, die bei Veranstaltungen wie Fraktion vor Ort wichtige Zuarbeit leisteten, „zeige sich auch wie alltägliche, örtliche Aufgaben und große, strategische Leitlinien der Stadtentwicklung ineinander übergehen“, so Hofmann weiter.

 

So bringen die Genossinnen und Genossen sowohl Anträge zu aktuellen Aufgaben wie den sozialen Wohnungsbau, die Bildungspolitik, die Radverkehrsplanung und Umwelt ein, als auch einen umfangreichen Antrag zur E-Mobilität, der Stadtteilentwicklung und zur Gestaltung des Kulturforums.

Durch die langfristige und durchdachte Planung sieht sich die SPD sehr gut vorbereitet und geht selbstbewusst in die kommende Woche.

Alle Anträge sind einzusehen unter www.spd-schweinfurt.de/kreisverband/stadtrat/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0