Baubeginn am Alten Rathaus in Gerolzhofen

Gerolzhofen

Das historische Rathaus am Marktplatz in der Stadt Gerolzhofen wird saniert: In dieser Woche begannen nun die ersten Maßnahmen. Vorerst finden aber alle Maßnahmen im Außenbereich statt, so fand der Baubeginn am benachbarten Parkplatz (Foto) und im Innenhof statt. Erst im kommenden Jahr wird auch im Gebäude umgebaut.

 

Insbesondere wird das Alte Rathaus energetisch saniert und barrierefrei erschlossen. Dafür erwartet die Stadt Gerolzhofen Zuschüsse aus dem Kommunalinvestitionsprogramm KIP. Daneben wurden auch Zuschüsse aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm II „Soziale Stadt“ zugesagt.

 

Künftig wird es dann einen Aufzug geben: Der Schacht wird an der Ostseite des Gebäudes, also im angrenzenden Innenhof des ehemaligen „Schneidmadelanwesens“, errichtet. Des Weiteren werden die Höhenversätze im Inneren mit Rampen ausgeglichen. Die Fenster werden ausgetauscht, die bestehende Heizungsanlage wird energetisch optimiert. Gleichzeitig wird auch der Brandschutz im Bestand verbessert. U.a. werden fehlende Brandabschlüsse im zweiten Obergeschoss zum Sitzungssaal und Schulmuseum sowie Flucht- und Rettungswege hergestellt, eine neue Rauchabzugsanlage und Rauchmelder werden eingebaut bzw. ergänzt. Dazu werden auch die Toiletten saniert und es wird ein neues Lagergebäude im Innenhof des errichtet.

 

Das Gebäude stammt aus dem 15. Jahrhundert, deshalb erfolgen alle Baumaßnahmen natürlich in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Die Fertigstellung der ist für Mitte 2018 geplant.

 

Im Bild (v.l.:) Architekt Dieter Buzzi (Architekturbüro Schlereth und Buzzi, Gerolzhofen), Hans Schardt Sen. (Rohbaufirma Schardt Bau GmbH, Kitzingen), Sandra Nagel (Bauamt Gerolzhofen), Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak und Dipl.-Ing. Bernd Hußenöder (Ingenieurbüro Hussenöder und Merz, Würzburg). 

Foto: B. Glotzmann, Stadt Gerolzhofen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0